Schackensleben (cme) l Während der Partie der 2. Kreisklasse, Staffel II zwischen dem TSV Schackensleben und Traktor Hohenwarsleben (2:1) am Sonntag ist es zu einem unschönen Zwischenfall gekommen. Ein Hohenwarsleber Zuschauer soll einen anderen Besucher körperlich angegriffen haben. "Ich kann zu dem eigentlichen Vorfall nichts sagen, da ich auf der gegenüberliegenden Seite gesessen haben", erklärte Traktor-Trainer Sven Ruske.

"Wir als Verein und Mannschaft distanzieren uns jedoch ganz klar davon. So langsam ist es nicht mehr schön", vermittelt Ruske sein Unverständnis. Bereits einige Monate zuvor standen die Hohenwarsleber nach einem Vorfall in Hermsdorf in den Schlagzeilen. "Wir haben nach Ereignissen in Hermsdorf darüber gesprochen, dass wir so etwas nicht mehr sehen möchten. Wir sind selbst erbost darüber, dass es wieder passiert ist. Doch dieses Mal hat die Mannschaft damit absolut nichts zu tun", bekräftigt Ruske. Sie als Aktive hätten wenig Einfluss auf das, was die Zuschauer während des Spiels machen würden. Das erneute Negativerlebnis ist aber durchaus Thema in der Mannschaft. "Natürlich wird darüber gesprochen", sagt der Trainer, der um seine Aufgabe nicht zu beneiden ist. Dem Vernehmen stellen sich einige Spieler bereits die Frage, ob sie weiter für Traktor auflaufen sollen.