Niederndodeleben (tbl) l Bei Kellerkind SV Aufbau Altenburg genügte den Handballerinnen des TSV Niederndodeleben eine durchschnittliche Leistung zum deutlichen 29:21-Erfolg. Dieser Doppelpunktgewinn bedeutet zugleich die vorzeitige Sicherung des dritten Platzes und damit der Bronze-Medaille in der Mitteldeutschen Oberliga.

Funke-Sieben erwischt guten Start ins Spiel

Dabei reichte den TSV-Frauen eine gute erste Halbzeit. Nach dem Anpfiff legten die Dodeleberinnen gleich den Turbo zum 6:0 (7. Spielminute) ein, die Fronten in der Begegnung waren damit schnell geklärt. Die Funke-Sieben ließ nicht locker und erhöhte weiter zum 12:4 (14.). Mit der sicheren Führung im Rücken konnten die TSV-Frauen bereits jetzt zwei Gänge zurückschalten und durchwechseln.

Dabei wurden die Gäste etwas zu nachlässig, die Heimsieben konnte so vom 15:7 (18.) zum 15:10 (24.) verkürzen, wobei der Tisch einen zwischenzeitigen TSV-Treffer unterschlug, der auch in der Endabrechnung fehlte. Die Gäste erhöhten jetzt wieder die Schlagzahl und stellten mit dem 18:10 (26.) die alte Führung wieder her. Beim 20:11 ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel spielten die Dodeleberinnen sehr behäbig, lediglich zwei Würfe von Karleen Hartmann und Anja Schröder fanden in den ersten 16 Minuten des zweiten Durchganges den Weg ins Tor der Heimsieben. Folgerichtig verkürzte Altenburg stetig und war beim 22:19 (47.) sogar wieder in Schlagweite.

Die TSV-Frauen beendeten nun ihren Tiefschlaf und zogen deutlich im Tempo an. So bauten sie ihre Führung in kurzer Zeit Schlag auf Schlag wieder auf den alten Vorsprung aus, 27:19 (51.).

Die Begegnung war damit endgültig entschieden, beim 29:21 ertönte die Schlusssirene. Beste Werferin auf Seiten des TSV Niederndodeleben war Josephin Klöppel, die neun Treffer zum Sieg beisteuerte. Auf der Gegenseite traf Franziska Holz zweistellig (11/5.).

TSV: Vanessa Sichmund - Anja Schröder 7/3, Jasmin Maue 2, Vanessa Tornow, Ina Bruckbauer 4, Anika Wilke 2, Daniela Schottstedt, Karleen Hartmann 3/1, Sabrina Thomas 1, Alina Wollborn 1, Mandy Mainka, Josephin Klöppel 9.

Altenburg: Gina Wodrich, Elisa Wippich - Yvonne Dietrich 3, Carolin Lange 2, Laura Winkler 1, Nancy Mahnstein 3, Eileen Herziger, Pia Langstein, Stefanie Lingk, Franziska Holz 11/5, Benita Ebersbach 1.

Strafwürfe: Altenburg 5/5, TSV 5/4.

Zeitstrafen: Altenburg 5, TSV 3.

Rote Karte: Yvonne Dietrich (51. / dritte Zeitstrafe).

Schiedsrichter: Patrick Fischer / Andreas Schüller (Aue / Lößnitz).