Barleben (aib) l Nach dem Pokalsieg unter der Woche kam der FSV Barleben am 23. Spieltag der Landesliga Nord gegen den Schönebecker SV nicht über ein 1:1 hinaus.

Die erste Chance im Spiel hatten die Gäste. Lenhard im Barleber Tor musste von Beginn an hellwach sein. In der 11. Spielminute ein Barleber Angriff über die rechte Seite doch die Flanke von Schönberg fand keinen Abnehmer in der Mitte. Kurz darauf köpfte Hagedorn eine weitere Eingabe knapp neben das Tor. Dann wieder eine Möglichkeit der Schönebecker, doch auch der Schuss von Neumann ging knapp ins Aus (17.). Im Anschluss kam Hennecke noch einmal mit einem Kopfball gefährlich vor das SSV-Gehäuse. Doch auch diese Chance war zu harmlos. Nach einer halben Stunde musste Lenhard erneut gegen Palm retten und im Gegenzug klärte Willner einen Hagedorn-Schuss zur Ecke.

In der 31. Minute die Führung für den FSV: Eine Flanke von Heckeroth köpfte Piele zum 1:0 über die Linie. Kurz darauf hätte Barlebens Torjäger sogar noch erhöhen können. Doch sein Schuss nach einem Fehler in der SSV-Abwehr ging neben das Tor. Weiterhin sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams schenkten sich nichts und auch die Schönebecker waren stets gefährlich. Doch Lenhard war bisher immer zur Stelle, wenn es gefährlich wurde. Mit der knappen Barleber Führung wurden auch die Seiten gewechselt. Im zweiten Abschnitt gleich eine Möglichkeit für den FSV, Heckeroth setzte einen Schuss an den Querbalken. Doch auch der SSV ließ nicht nach. Bruchmüller jagte ebenfalls einen Schuss an die Latte (50.). Im Gegenzug setzte Piele einen Ball knapp über das SSV-Gehäuse. Barleben versuchte zwar, weiter das zweite Tor zu erzielen, doch vergaß dabei, sicher in der Abwehr zu stehen. Dann eine riesen Chance zum Ausgleich der Gäste, doch Gondeck scheiterte am glänzend reagierenden Lenhard (62.). Bei der anschließenden Ecke machten es die Gäste besser. Kühn köpfte den Ball völlig frei zum 1:1-Ausgleich ins Barleber Tor.

Der SSV ließ nun nicht locker. Kurz darauf hätte Palm sogar die Führung erzielen können. Es schien, als ließen beim FSV mit zunehmender Spieldauer etwas die Kräfte nach. Beide Teams hatten in der Folgezeit noch einige Möglichkeiten, doch am Ende blieb es bei einem gerechten 1:1 zwischen beiden Mannschaften.

FSV Barleben 1911: Lenhard, Weiß, Chr. Madaus, Bèle, Kreibich, Schönberg, Matthias, Hennecke, Heckeroth (71. Chlasta), Hagedorn, Piele

Schönebecker SV: Willner, Kühn (80. Döring), Schulze, Bruchmüller (71. Hellige), Neumann, Gondeck (90. Sommer), Schuller, Palm, Wagner, Pülicher, Kellermann

Torfolge: 1:0 Piele (31.), 1:1 Kühn (65.)