LandkreisBörde (kjo) l Am 26. und 27. April ist es in diesem Jahr wieder soweit gewesen: die vereinsübergreifende Läufergruppe "Bördeläufer" rückte zu ihrem ersten gemeinsamen Event aus.

Mit 26 Teilnehmern aus Angern, Haldensleben, Schackensleben und Wellen wurde der 12. Spreewaldmarathon in Angriff genommen. Dabei wurden fast alle angebotenen Laufstrecken vom Kinderlauf bis zum Marathon belegt und auch die Möglichkeit einer Fahrradtour über 75 km wurde durch Paul Hünecke genutzt. Auch das Wetter stimmte, wobei es für die langen Kanten schon zu warm war.

Zunächst ging es am Sonnabend bei strahlendem Sonnenschein für die Jüngsten beim Jungen- und Mädchenlauf in Lübbenau los, darunter fünf Nachwuchsläufer aus unseren Reihen. Zuerst die Jungen, nach 400 m erreichten alle wohlbehalten das Ziel, wobei es Malte Döring und Levin Göres mit tollem Schlusssport unter die besten Sechs bei den Jungen schafften. Lena Ostehr als einziges "Bördeläufer-Mädchen" war beim Start ganz aufgeregt und kam an der Hand ihrer Mutti in der Mitte des Feldes bei den Mädchen ins Ziel. Stolz nahmen alle als Lohn für die erfolgreiche Teilnehmer eine Medaille in Form einer kleinen Spreewaldgurke entgegen.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Der Biosphären-Lauf über 22 km wurde gestartet, im Teilnehmerfeld Dana Hünecke und Silvia Göres. Für Beide war es zugleich der Auftakt für den Kampf um den Titel eines "Läuferkönigs". Dazu musste dann am nächsten Tag noch ein weiterer Halbmarathon absolviert werden. Über die 22 km ebenfalls dabei waren Christine und Eckhard Dettmer. Kurze Zeit später ging Maik Döring bei den Männern über fünf km an den Start. Recht locker lief er als Siebenter in der Gesamtwertung ins Ziel.

Inzwischen hatten die vier Bördeläufer über den langen Kanten die 10-km-Marke erreicht. Hier wurden sie lautstark von einem Teil des Teams empfangen und unterstützt.

Derweilen warteten die anderen Teammitglieder im Ziel auf die ersten Halbmarathonis und nach etwas mehr als 1:45 h war die erste Bördeläuferin in Sicht. Dana Hünecke schaffte es im Spreewald auf Anhieb in ihrer Altersklasse auf den ersten Platz. Nach gut zwei Stunden kamen auch die übrigen Bördeläufer ins Ziel. Die Strecke und das warme Wetter hatte allen doch ganz schön zu schaffen gemacht. Programm am Nachmittag: Regenerieren, Freizeit, Kahnfahrten und Besuch der Spreewaldtherme .

Am Sonntag dann der Hauptwettkampftag in Burg. Gleich fünf Laufveranstaltungen standen auf dem Programm, Kinderlauf, Schnupperlauf, 10 km, Halbmarathon und Marathon - für Jeden war etwas dabei. Eckhard Dettmer entschloss sich daher noch kurzfristig für einen weiteren Start über den Halbmarathon. Pünktlich um 10.30 Uhr erfolgte der gemeinsame Start für die Hauptläufe. Zunächst der Himmel noch bedeckt, aber schon schnell mussten einige erkennen, dass es die Sonne auch an diesem Tag sehr gut mit der Region meinte. Als Erster im Ziel von den Bördeläufern war Lukas Hünecke, der über die 10km am Start war und mit einem vierten Platz in seiner Altersklasse nur knapp das Podest verfehlte.

Über die Halbmarathon-strecke kam Burkhard Müller als erster Bördeläufer an, dicht gefolgt von Dana Hünecke mit Platz vier in ihrer Altersklasse und Kristin Ostehr, die es sogar auf den dritten Platz in ihrer Altersklasse schaffte. Nach nicht einmal 2:30 h waren dann alle Halbmarathonis von den Bördeläufern im Ziel.

Nun begann das Warten auf die Marathonis. Als erster der gestarteten Bördeläufer überquerte Maik Döring mit persönlicher Bestzeit nach 3:15 h die Ziellinie. Gleich um zwölf Minuten verbesserte Thilo Grabowski seine Bestzeit und kam nur wenige Minuten nach Maik ins Ziel, gefolgt von Marga Wiese, die sich über Ihre Zeit von unter vier Stunden freute. Gesundheitlich angeschlagen beendete Klaus-Jürgen Ostehr seinen Marathonstart bereits nach der Halbmarathondistanz.

Im Anschluss des Marathons begannen der Kinderlauf und der Schnupperlauf über 2km. Auch hier waren noch einmal Starter des Bördekreises mit von der Partie. So liefen Levin, Melvin und Marlon Göres zunächst gemeinsam beim Kinderlauf , bei dem es Levin auf den siebenten Gesamtplatz schaffte, ehe er anschließend noch erfolgreich über die 2 km unterwegs war.

Bei der Auswertung um den Titel "Läuferkönig" schlugen sich Dana und Silvia hervorragend. Während Dana Hünecke nur knapp am Gesamtplatz drei vorbeischrammte, konnte sie aber in ihrer Altersklasse den zweiten Platz belegen. Silvia Göres kam in dieser Altersklasse auf den vierten Platz und damit in der Gesamtwertung auf den neunten Platz.

Ergebnisse

26. April, Lübbenau

Jungenlauf, 400 m: Malte Döring 4. Platz, Levin Göres 6. Platz, Marlon Göres, Melvin Göres

Mädchenlauf, 400 m: Lena Ostehr

5 km Männer: Maik Döring 7. Ges., 1. M 45, 20:03

22 km: Dana Hünecke 12. Ges., 1. W35, 1:48:19; Eckhard Dettmer 152. Ges., 29. M50, 2:00:44; Silvia Göres 51. Ges., 9. W35, 2:03:48; Christine Dettmer 56. Ges., 9. W50, 2:04:37

27. April Burg (Spreewald)

Kinderlauf, 400 m: Levin Göres 7. Platz, Marlon Göres, Melvin Göres

2 km: Levin Göres

10 km: Lukas Hünecke 97. Ges., 4. MU 18, 48:09; Detlef Wiese 315. Ges., 23. M55, 1:01:20; Bernd Rittner 318. Ges., 16. M60, 1:01:41; Kristin Silke 250. Ges., 49. W45, 1:10:04

Halbmarathon: Burkhard Müller 121. Ges., 25. M50, 1:44:44; Dana Hünecke 16. Ges., 4. W35, 1:47:14; Kristin Ostehr 23. Ges., 3. W20, 1:50:34; Birgit Müller 28. Ges., 5. W50, 1:50:49; Florian Ostehr 233. Ges., 19. M30, 1:54:07; Silvia Göres 49. Ges., 11. W35, 1:57:04; Eckhard Dettmer 277. Ges., 62. M50, 1:58:21; Stefanie Kühnel 63. Ges., 8. W20, 1:58:50; Klaus-J. Ostehr 326. Ges., 34. M55, 2:03:52; Martina Ostehr 137. Ges., 8. W55, 2:16:45; Andrea Welling 138. Ges., 29. W50, 2:16:44; Gabriela Kühnel 175. Ges., 35. W50, 2:26:15

Marathon: Maik Döring 24. Ges., 4. M45, 3:15:26; Thilo Grabowski 28. Ges., 6. M40, 3:19:12; Marga Wiese 19. Ges., 1. W55, 3:56:54

Läuferkönig: Dana Hünecke 5. Ges., 2. W35, 3:36:46; Silvia Göres 9. Ges., 4. W35, 4:01:49