Haldensleben (dei)l Der Haldensleber SC U 23 muss um den Erhalt der Fußball-Landesklasse, Staffel 1, bangen. Fünf Spieltage vor Saisonende liegt der HSC auf einem Abstiegsplatz. Die Volksstimme unterhielt sich mit Florian Ohrdorf, Kapitän der U 23, über die Situation.

@022n Interview Frage:Volksstimme: Nach der Niederlage gegen Eintracht Salzwedel scheint der sportliche Abstieg aus der Landesklasse besiegelt?

@024n Interview Antwort:Florian Ohrdorf: Es sieht nicht toll aus, aber rechnerisch besteht noch eine kleine Chance. Für mich ist die Sache noch nicht abgehakt, auch wenn die letzten beiden Niederlagen schwer zu verkraften sind.

@022n Interview Frage:Volksstimme: War der Tribut aus der Hinserie doch größer als selber angenommen?

@024n Interview Antwort:Ohrdorf: Die Hinrunde ist natürlich das größte Manko in dieser Saison. Wir hatten enorme Personalnot, auch wenn die Kommunikation im Verein deutlich besser geworden ist, als in den letzten Jahren. Die Mannschaft, die aus der Kreisoberliga aufgestiegen ist, besteht heute nur zu einem kleinen Teil. Hinzu kommt die vergleichsweise geringe Erfahrung und die körperlich robusten Mannschaften aus der Altmark, denen wir nicht gewachsen waren.

@022n Interview Frage:Volksstimme: Sie sind, wie am letzten Spieltag schon in Sangerhausen, im Aufgebot der ersten Mannschaft des HSC. Wie stecken Sie die Doppelbelastung weg?

@024n Interview Antwort:Ohrdorf: Ich habe in Sangerhausen einen Kurzeinsatz bekommen und bin froh darüber. Natürlich waren meine Beine die nächsten Tage besonders schwer. In den letzten Monaten waren diverse Spieler der 1. Mannschaft wesentlich öfter der Doppelbelastung ausgesetzt. Es zeigt sich hier ein enormer Zusammenhalt innerhalb des Vereins, der mich stolz macht, ein Teil davon zu sein.