Die Meisterschaft ist entschieden. Vier Spieltage vor Saisonende der Fußball-Kreisoberliga holte sich der SV Groß Santersleben mit dem 4:2 (0:1)-Heimerfolg gegen den SV Seehausen die noch fehlenden Punkte zum Titelgewinn.

GroßSantersleben l 101 Zuschauer sahen ein rassiges als auch technisch sehr gutes Spitzenspiel. Es war das Beste, was Santos in dieser Saison vor heimischem Publikum gezeigt hat.

Seehausen als Tabellenzweiter nahm mit einer frühzeitigen 1:0-Führung durch Ferl in der ersten Minute richtig Fahrt auf. Santos war sichtlich geschockt. Die Gäste standen nach der Führung tief, aber versteckten sich keinesfalls. Santos war sichtlich um den Ausgleichstreffer bemüht, aber bis zur Halbzeit lief der Gastgeber dem Rückstand hinterher.

Nach dem Seitenwechsel setzte Santos-Kapitän Manuel Roelecke das erste Achtungszeichen. In der 52. Minute war es soweit: Christian Huhle passte den Ball in den Lauf von Tobias Herrmann, dieser behielt die Nerven und schoss zum verdienten 1:1-Ausgleich ein. Nach einem Einwurf war es erneut der Santos-Torjäger, der seine Farben mit dem 2:1 auf die Siegerstraße brachte (58.). Bereits eine Minute später verhinderte Santos-Keeper Mathias Kramer mit tollem Reflex den Ausgleich. Das Spiel wogte nun hin und her und war so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer. Nach einem Eckball in der 62. Minute setzte der Seehäuser Christian Huhn den Ball beim Abwehrversuch in die eigenen Maschen. Aber das 3:1 war noch nicht spielentscheidend, denn die Gäste kamen nach einem Freistoß von Karsten Wischeropp in der 76. Minute mit dem Anschlusstreffer noch einmal zurück in das Geschehen. Santos hatte es bis dato versäumt die Führung auszubauen und musste somit noch einmal zittern. In der 88. Minute erlöste dann erneut Tobias Herrmann mit seinem dritten Treffer seine Farben und machte den verdienten Sieg gegen einen niemals aufgebenden und ebenbürtigen Gegner perfekt.

Santos: Kramer - Blancke, Hartmann, Burger, Huhle, Thiele, Herrmann, Roelecke, Alicke, Marschke, Richard, Dolcke, Grolms

SV Seehausen: Röber - Siegmund, Buchholz, Hübner, Bühring, Strauß, Ferl, Ott, Wischeropp, Reber, Huhn, Haunschild

Torfolge: 0:1 Armin Ferl (1.), 1:1, 2:1 Tobias Herrmann (52., 58.), 3:1 Christian Huhn (62./ET), 3:2 Karsten Wischeropp (76.), 4:2 Tobias Herrmann (88.)

Schiedsrichter: Stefan Salewski - Helmut Harpke/Karsten Konrad. Zuschauer: 101