Haldensleben l Fest in der Hand von knapp 200 Rollkunstläufern, vor allem aus dem Osten Deutschlands, ist schon zum 16. Mal die Ohrelandhalle in Haldensleben gewesen. 13 Vereine aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt schickten ihre Teilnehmer in Kür- und Show-Wettbewerben an den Start.

Der Haldensleber Rollsportverein (HRV) hatte wieder mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer ein gut organisiertes und erfolgreiches Event auf die Beine gestellt. Die jüngste Starterin war fünf Jahre alt, die älteste startete in der Kategorie Meisterklasse. Viele Läuferinnen präsentierten das erste Mal ihre neuen Programme vor dem begeisterten Publikum und alle erhielten freundlichen und aufmunternden Applaus.

Die beiden Haldensleber Vereine schickten insgesamt 17 Minis als jüngste Starter zu Beginn der Veranstaltung ins Rennen, wobei Jenny Hüttenberger (HSC), Cora Friedrichs (HRV) und Thao Nguyen (HSC) in den drei Altersgruppen die goldenen Pokale in Empfang nehmen durften. Im Rahmen der Siegerehrung der Minis und Eröffnung wurde dem HRV durch Dr. Ebel vom Lionsclub Haldensleben auch ein Scheck zur Förderung der Jugendarbeit überreicht. Anschließend überzeugte er sich davon, wie diese Arbeit in der Praxis aussieht, beobachtete die nächsten Läufe beobachten und sah viele schöne Präsentationen.

In den Gruppen der Anfänger gingen die Siegerplätze an Ann-Jolin Hagedorn, Janne Heusmann und Lea Kossow (alle HSC). Einen weiteren Golderfolg erlief sich die Haldensleberin Anne Sophie Schiefer bei den Schülern C. Auch das Schüler-Quartett des HSC stand mit dem "Duell der Discounter" ganz oben. Weitere zehn Silber- und Bronzeplatzierungen gingen an Haldensleber Teilnehmerinnen.

Die Mannschaftswertung und der von Rita Mittendorf gesponserte Pokal ging spät am Abend nach einem erfolgreichen Wettkampftag an den OSC aus Berlin vor dem RSV Britz und dem Haldensleber SC. Der nächste Rollipokal ist im Jahr 2015 für den 11. April geplant.