Haldensleben (uve) l Die Haldensleber Rolandläufer haben am Wochenende nur ein Ziel gekannt: die Teilnahme am 42. Rennsteiglauf im Thüringer Land. Einer der schwersten Crossläufe in Deutschland stand auf dem Programm. Das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite. Sonne, wenig Wind und angenehme Temperaturen boten gute Voraussetzungen für das gut organisierte Event.

Traditionell findet die Veranstaltung am Sonnabend statt. Mehrere Disziplinen werden angeboten und mehr als 15000 Starter wollten es wissen. Für die Läufer gibt es einen 72,7km-Ultramarathon, einen 43,5km-Marathon und einen Halbmarathon. Wer es gemütlicher angehen lassen wollte, nutzte die 17km-Wanderstrecke. Auf dem langen Kanten gab es einen neuen Streckenrekord - 72,5km in weniger als fünf Stunden, kaum vorstellbar.

Die Rolandläufer nutzten den Marathon, Halbmarathon und die Wanderstrecke. Bereits um 7.30 Uhr ging es für die Halbmarathonis in Oberhof los. Für Nicole Grabe, Thomas Grabe und Wolf-Dieter Perlitz war es der erste Start am Rennsteig. Gemeinsam mit fast 7000 Läufern begaben sie sich auf die Strecke und machte ihre Aufgabe recht gut. Thomas begleitete seine Nicole auf nicht einfachem Geläuf. Wolf-Dieter war mit seinem Ergebnis mehr als zufrieden.

Für fünf Starter war bereits um 6Uhr Abfahrt zum Startort des Marathons nach Neuhaus. Nachdem mit 3000 Startern das Rennsteiglied gesungen wurde, der Schneewalzer verklungen war, ging es pünktlich 9Uhr los. Mehr als 1400 Höhenmeter, recht schweres Gelände musste bezwungen werden. Alle kamen gesund und mehr oder weniger kaputt ins Ziel. Dort wurden sie von vielen Zuschauern entsprechend empfangen.

Um 8.40Uhr starteten die Wanderer in Oberhof, unter ihnen zehn Teilnehmer der Laufgruppe Roland - man war sozusagen auf Abwegen. Die Strecke entsprach im Wesentlichen der Strecke der Halbmarathonis. Hier gab es an der Schmücke entsprechende Stärkung. Im Zielgebiet auf dem Sportplatz in Bad Schmiedefeld traf man sich wieder. Alle waren gesund und munter, der Abend wurden zur Auswertung genutzt.

Ergebnisse

21,1 km: Wolf-Dieter Perlitz, 2:03:45; Thomas und Nicole Grabe, 2:40:21

43,5 km: Uwe Vester, 3:36:07; Jens Hermann, 4:03:12; Eckhard Dettmer, 4:58:07; Viola Vester, Dr. Heike Perlitz, 5:32:19

Wanderer: Hugo, Bruno und Sabine Perlitz, Ute Turloff, Klaus und Rita Neumann, Dirk Vinzelberg, Annemarie Lessat, Renate und Peter Ebel