Mit zahlreichen Podestplätzen und teilweise auch Bestleistungen kehrten die Leichtathleten des Haldensleber SC vom 9. Harzer Läufertag am vergangenen Freitag aus Wernigerode zurück.

Wernigerode/Haldensleben l Die Aktiven dieser an sich schönen Veranstaltung hatten den gesamten Wettkampf über mit erheblichem Gegenwind auf den Sprintstrecken zu kämpfen. Leider gab es zum Ende der Veranstaltung dann auch noch Zeitplanverzögerungen, so dass die 800m Läuferinnen und Läufer teilweise 60 Minuten später als vorgesehen starten konnten. So erscheinen eine Reihe von Resultaten in einem anderen, viel positiveren Licht.

Mit einem Doppelsieg in ihren Altersklassen trugen sich Tim Schäper und Jennifer Plock in das Protokoll ein. Tim muss sich in den nächsten Wettkämpfen in Schwung bringen. In Wernigerode machte er den Anfang. Jennifer bestätigte ihre sehr gute Verfassung über 100m und beim Weitsprung. Über 200m der U 18 setzte die 14-Jährige in 26,60 sec. ein kräftiges Achtungszeichen. Das tat auch Leonie Gerike über 800m der W 15. Ihre 2:27,48 Min. sind wohl erst der Anfang, der immer stärker werdenden Straßenlauf-Bezirksmeisterin. Unter den beschriebenen Umständen können sich auch die 800m-Zeiten von Lena Zimmermann und Lea-Marie Laue sehen lassen. Theresa Staude und Fränze Grellmann konnten die lange Wartezeit bis zum Startschuss nicht so gut verarbeiten. Das wird beide aber nicht zurück werfen. Gewissermaßen im Windschatten von Jennifer Plock hat sich Julia Kellner zu einer leistungsstarken Athletin entwickelt. Auch auf ihre Entwicklung muss man sehr gespannt sein. Vorwärts scheint es auch bei Hannah Kloß zu gehen. Die schwierigen Bedingungen löste sie besonders über 400m mit einem beherzten Lauf. Auf einem guten Weg ist auch Janne Kloß. Er konnte bei allen drei Starts mit neuen Bestleistungen glänzen. Zufrieden mit ihrem Weitsprungresultat ist auch Anneli Müller, die in der Harzstadt die fünf Meter Marke wieder knacken konnte. Hingegen war der Wettkampfeinstand von Laura Beyer nach Unterbrechung noch nicht nach Wunsch. Hier fehlte wieder die Wettkampferfahrung.

Die Ergebnisse der HSCAthleten:

1.100mW 14Jennifer Plock13,13 sec.

1.WeitW 14Jennifer Plock5,06 m

1.800mW 15Leonie Gerike 2:27,48 Min PB

1.WeitU 18Anneli Müller5,05 m SB

1.100mU 18Tim Schäper11,82 sec.

1.200mU 18Tim Schäper23,73 sec.

2.800mW 12Lea-Marie Laue 2:40,01 Min. PB

2.800m W 13Lena Zimmermann 2:36,95 SB

2.100mW 14Julia Kellner13,95 sec.

2.WeitW 14Julia Kellner4,75 m

2.100mW 15Laura Beyer14,37 sec.

2.WeitW 15Laura Beyer4,40 m

2.400mU 18Hannah Kloß66,14 sec.SB

2.200mU 18Jennifer Plock26,60 sec.PB

3.100mU 18Hannah Kloß14,59 sec.

3.800mM 12Janne Kloß2:34,60 Min. PB

4.800mW 12Fränze Grellmann2:44,12 Min.

4.200mU 18Julia Kellner28,58 sec.PB

4.75mM 12Janne Kloß11,40 sec. PB

4.WeitM 12Janne Kloß4,14 m PB

6.75mW 12Fränze Grellmann11,50 sec.

7.75mW 12Lea-Marie Laue11,61 sec.

7.800mW 13Theresa Staude 2:51,97 Min.

8.75m W 13Lena Zimmermann 10,98 sec.

11.75mW 13Theresa Staude 11,31 sec.