Wolmirstedt (mli) l Am achten und letzten Spieltag der B-Juniorinnen Landesliga Staffel Nord gaben sich die Mädchen von Kali Wolmirstedt keine Blöße und konnten auch das achte Spiel für sich entscheiden. Bei sehr warmen und hochsommerlichen Temperaturen war es eine Partie auf Augenhöhe. Weil der VfL Kalbe/Milde frech mitspielte, entwickelte sich ein klasse Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten.

Der erste Angriff der Wolmirstedter wurde mit dem Torjubel abgeschlossen. Katja Peters wechselte aus dem Fußgelenk die Seite, wo Sophie Niedel schon auf den Ball wartete und in der dritten Minute zum 1:0 einschob. Nach schnellem Umschaltspiel war Jule Gärtner frei vor Justine Weber, die Wolmirstedter Torhüterin blieb lange stehen und klärte dadurch aus der Nahdistanz, ehe Franziska Schlenker den Ball aus der Gefahrenzone schoss. In der 22. Minute fabrizierten die Kali-Mädchen einen herrlichen Angriff. Dorina Richter bekam den Ball in der eigenen Hälfte und spielte einen Doppelpass mit Joanna Reglinski. Dadurch war Dorina Richter auf der rechten Angriffsseite frei durch und marschierte bis zur Grundlinie. Den Ball spielte sie in den Rückraum auf Julia Marter, die ihn nicht traf, doch hinter ihr lauerte wieder Sophie Niedel, die auch gleich auf das Tor schoss. Anja Deutsch im Kalbenser Kasten hielt den Ball zum ersten, den Abpraller legte Sophie Niedel zurück auf Joanna Reglinski, die aus 18 Metern abzog. Doch wiederum war Anja Deutsch blitzschnell unten. Doch beim dritten Versuch durch Sophie Niedel war sie machtlos und Kali führte 2:0.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff schlenzte Lydia Bohnebuck einen Freistoß aus halblinker Position direkt ins lange Eck zum 1:2-Halbzeitstand. Nach der Pause war der Kräfteverschleiß der Kalber Mädchen zu spüren, doch Wolmirstedt konnte seine vielen guten Chancen nicht in Tore ummünzen. Julia Marter, zweimal alleine gegen Anja Deutsch, schoss daneben, Natalie Plates Schuss aus zwei Metern wurde gehalten, Dorina Richter traf zweimal den Pfosten oder war zu eigensinnig. Nur Joanna Reglinski schaffte es in der 56. Minute mit einem satten Schuss aus 20 Metern, das Ergebnis auf 3:1 zu erhöhen. Auf Kalbenser Seite hatte Jule Gärtner mit einem Lattenkracher die beste Gelegenheit, das Ergebnis zu korrigieren.

Für die Wolmirstedter Mädchen geht es nach ihrem verlustpunktfreien Staffelsieg in der Landesliga Staffel Nord nun am 14. Juni gegen den Südstaffelsieger (Magdeburger FFC II). Es gilt alle Kräfte zu bündeln und in einem Finalspiel die Meisterschaft zu erspielen. Es wäre schön, wenn viele aus dem Bördekreis die Wolmirstedter Mädchen im letzten und entscheidenden Spiel unterstützen könnten.

Wolmirstedt: Justine Weber, Natalie Plate, Franziska Schlenker, Dorina Richter, Lena Höding, Lea Klitta, Katja Peters, Julia Marter, Joanna Reglinski, Sophie Niedel, Janine Baum, Edda Kremkau.

Torfolge: 0:1/0:2 Sophie Niedel (4./23.), 1:2 Lydia Bohnebuck (32.), 1:3 Joanna Monika Reglinski (57.).

Schiedsrichter: Marcel Leppin.

Zuschauer: 31.