Rogätz oder Gutenswegen/Klein Ammensleben, wer wird der vierte Absteiger? Das ist vor dem Abschlussspieltag der Kreisoberliga die letzte offene Frage. Nur wenn Wolmirstedt in der Landesklasse das Wunder schafft, dürfen Süplingen und Bregenstedt ebenfalls auf den Klassenerhalt hoffen.

Haldensleben l Die Kali-Kicker benötigen am Sonnabend einen Sieg mit sieben Toren Differenz für den Ligaverbleib. Nahezu ausgeschlossen - es wird also wohl vier Absteiger aus der Kreisoberliga geben.

Mit einem Heimsieg gegen Dahlenwarsleben kann der SV Gutenswegen/Klein Ammensleben sämtliche Spannung aus dem Abstiegskampf nehmen. Nur, wenn das Lackert-Team patzt, hat Concordia Rögätz die Chance auf den Ligaverbleib. Allerdings kommt mit dem SV Seehausen der Vizemeister an die Elbe.

Ganz andere Sorgen hat der SV Groß Santersleben. Der Tabellenführer wird nach dem Duell gegen das Schlusslicht aus Osterweddingen, im Hinspiel übrigens sensationell mit 5:2 siegreich, für seine Meisterschaft geehrt. "Meines Wissens findet die Ehrung nach dem Spiel statt. Es wird eine Feier geben, das hat sich die Mannschaft auch verdient", blickt Santos-Trainer Fritz Ledderboge voraus.

Die aktuelle Tabellensituation:

1.Gr. Santersleben2991:3173

2.SV Seehausen/B.2970:4359

3.SV Irxleben II2959:3152

4.TSV Niederndodel.2954:4750

5.SV Altenweddingen2959:4445

6.BW Emp. Wanzleben2951:4444

7.E. Gröningen2944:5941

8.ISV Haldensleben2952:4340

9.GW Dahlenwarsl.2968:6538

10.Flechtinger SV2946:6038

11.SSV Samswegen2940:5037

12.Gutenswegen/Kl. Amm.2950:6232

13.Conc. Rogätz2936:5130

14.GW Süplingen2935:5128

15.GW Bregenstedt2938:7128

16.Osterwedd. SV2938:7912