Walbeck. Die erste Halbserie der Saison 2010/11 ist bereits Geschichte und die Tischtennisspieler des SV Walbeck können eine positive Bilanz ziehen.

Für die neue Saison hatte sich der Verein hohe Ziele gesteckt und ist diesen nach der Hinrunde schon sehr nahe gekommen. Die erste Mannschaft will mit der aktuellen Besetzung den Aufstieg schaffen und wäre somit das erste Team, was seit Bestehen der Walbecker Sektion Tischtennis in der Kreisoberliga spielen würde. Noch vor zehn Jahren ist die Mannschaft immer zwischen der 1. Kreisklasse und Kreisliga auf- und abgestiegen. Nun hat man sich in den letzten Jahren sicher in der Kreisliga etabliert und führt aktuell die Tabelle, als einzige Mannschaft die alle Spiele gewonnen hat, mit 18:0 Punkten an. Da der Erste und Zweite aufsteigen, will Walbeck die Tabellenführung in der Rückrunde erfolgreich verteidigen und möglichst mit der maximal erreichbaren Punktzahl und somit dem Staffelsieg abschließen. Bleibt also abzuwarten, ob weiterhin so konstant gespielt werden kann um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden.

Die zweite Mannschaft hatte nach den extrem spannenden Relegationsspielen den Aufstieg in die erste Kreisklasse geschafft. Da die Spielstärke in dieser Klasse schwer einzuschätzen war, hatte sich die "Zweite" vorerst als Aufsteiger das Ziel Klassenerhalt gesteckt. Ähnlich wie die erste Mannschaft hatte sie einen sehr guten Lauf und überwintert nach der Hinrunde punktgleich mit dem Tabellenführer auf einem hervorragenden zweiten Platz. Das Saisonziel ist also schon jetzt bei weitem übertroffen und das Team möchte jetzt möglichst unter den besten Fünf landen. In dieser Staffel geht es allerdings sehr eng zu, der Abstand vom Ersten zum Fünften beträgt lediglich drei Punkte. So ist einiges möglich.

Die dritte und vierte Mannschaft aus Walbeck spielen in der 2. Kreisklasse. Die "Dritte" hatte in der letzten Saison den Aufstieg nur knapp verpasst und will auch dieses Jahr wieder vorn mit eingreifen. Der Erste der Staffel steigt direkt auf und der Tabellenzweite kann sich den Aufstieg in einer Relegationsrunde erkämpfen. Auch hier ist alles eng beieinander, nur die zweite Vertretung vom VfB Born ist mit 18:0 Punkten ganz klarer Tabellenführer. Um den Relegationsplatz kämpfen dahinter MTV Weferlingen II, Chemie Walbeck III und SG Calvörde III. Hier wird es sicher bis zum Ende sehr spannend werden und die konstanteste Rückrundenmannschaft wird dann an der Relegation teilnehmen können.

Die vierte Mannschaft ist ein wenig das Sorgenkind der Walbecker, aber auch hier hat man sich für die Rückrunde eine Besserung vorgenommen. Die Mannschaft konnte einen weiteren Spieler melden und hat somit auch personell mehr Möglichkeiten, in das Spielgeschehen einzugreifen.