Am Sonnabend fand auf dem Barleber Anger die offizielle Saisoneröffnung des FSV Barleben statt. Neben der Vorstellung aller Neuzugänge der ersten und zweiten Herren, hatte sich der FSV den Neu-Oberligisten Askania Bernburg zum Testspiel eingeladen. Der Gastgeber siegte durch ein Tor von Kühnast mit 1:0.

Barleben l Pünktlich zum Spiel öffnete der Himmel allerdings alle Schleusen und Spieler und Zuschauer standen zunächst im Regen. Bedingt durch den nassen Rasen hatte der FSV auch seine erste Möglichkeit. Ein Distanzschuss von Löw konnte Gästekeeper Baldauf nur im Nachfassen klären (8.).

Barleben versuchte von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren. Eine sehenswerte Hereingabe von Heckeroth verpasste Kühnast nur knapp (16.). Den anschließenden Eckball köpfte Hennecke über das Tor. In der 19. Spielminute ein Freistoß von Potyka: Kalkutschke nahm den Ball am langen Pfosten direkt und zwang Bernburgs Torhüter zu einer Glanzparade. Im Gegenzug hatte Bernburg die erste Möglichkeit. Teichert köpfte einen Ball nur knapp neben das Barleber Tor. In der 32. Minute die Führung für den FSV: Eine Flanke von Kalkutschke köpfte Kühnast zum 1:0 über die Linie. Kurz darauf kam Askania durch einen Freistoß von Oehme wieder gefährlich vor das Barleber Tor. Doch Henne klärte sicher zur Ecke. Auf der Gegenseite schickte Heckeroth mit einem schönen Pass Hennecke auf die Reise. Doch sein Ball ging neben den Pfosten knapp ins Aus. Im zweiten Abschnitt kam dann nicht nur die Sonne wieder, sondern auch die Bernburger wollten nun mehr.

Die erste Chance hatte aber auch wieder der FSV. Eine Flanke von Hennecke konnte Kühnast jedoch nicht verwerten. Barleben spielte auch weiterhin sehr konzentriert und versuchte, die Bernburger nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Daraus entwickelte sich eine Phase, in der sich das Spielgeschehen hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielte.

Es dauerte bis zur 81. Minute, ehe Schmidt sich gut durchs Barleber Mittelfeld dribbelte, jedoch rechtzeitig an der Strafraumgrenze gestellt wurde. Im Gegenzug war Kalkutschke auf der rechten Seite frei durch. Doch seine Eingabe verpasste Hagedorn knapp. So blieb es am Ende beim knappen 1:0-Sieg der Barleber, die dieses Ergebnis speziell in der Vorbereitung richtig einzuschätzen wissen. Dennoch war die Saisoneröffnung ein erster sehenswerter Auftritt vor heimischen Publikum.

FSV Barleben 1911: Henne, Loth, Otte (60. Bèle), Löw, Prinz (80. Schult), Weiß (60. Matthias), Potyka, Hennecke (80. Hennig), Kalkutschke, Heckeroth, Kühnast (60. Hagedorn)

Askania Bernburg: Baldauf, Bauer, Höpfner, Koß, Lichtenfeld (60. Krause), Oheme (60. Hinrichsmeyer), Schmidt, Schoon (Duscha), Teichert, Weichbrot, Weidner

Tor: 1:0 Kühnast (32.)

Schiedsrichter: Benjamin Petri, Frank Geßner, Mathias Drewes