Zum ersten Pflichtspiel in der neuen Saison musste der FSV Barleben in der ersten Runde im Landespokal beim SV Förderstedt antreten. Das Team um Trainer Mario Middendorf gewann deutlich und verdient mit 5:0.

Förderstedt l Von Beginn an übernahm der FSV beim Landesligisten das Kommando.

Nach einer ersten Viertelstunde des Abtastens erzielten die Barleber dann die Führung. Die Flanke von Potyka vollendete Kühnast mit dem Kopf zum 1:0 ein (18.). Im Gegenzug war Förderstedt mit einem Freistoß durch Liensdorf gefährlich. Doch Henne im Barleber Tor reagierte sicher. Der FSV setzte nach und versuchte das nächste Tor nachzulegen. Förderstedt verstand es aber zunächst, die Angriffsbemühungen der Barleber zu unterbinden und kam immer wieder über vereinzelte Konter gefährlich vor das Barleber Tor.

Nach einer Flanke von Prinz nahm Heckeroth den Ball aus zehn Metern direkt. Doch Binnebößel im Förderstedter Tor reagierte glänzend (35.). Es dauerte bis zur 45. Spielminute, ehe der FSV seine Führung ausbauen konnte. Nach einem schönen Seitenwechsel von Potyka hämmerte Kalkutschke den Ball aus zwanzig Metern zum 2:0 in die Maschen. Mit dieser FSV-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Direkt nach dem Wiederanpfiff sorgte der FSV für die Vorentscheidung.

Nach einem Heber von Heckeroth erzielte Kalkutschke das 3:0 für Barleben (46.). Kurz darauf vergab Kühnast eine weitere gute Möglichkeit für sein Team. In der 57. Minute kamen auch die Hausherren zu einer weiteren Chance. Doch der Ball von Marcus Bolze wurde von Löw geklärt.

Kalkutschke per Heber

Nach einer Stunde Spielzeit kamen die Barleber zu einem weiteren Treffer. Einen schönen Angriff über die rechte Seite vollendete Kühnast zum 4:0. Im Gegenzug hatte auch Förderstedt wieder eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Doch der Ball von Müller ging nur knapp über den Kasten des FSV. In der 72. Minute erzielte Kalkutschke mit einem sehenswerten Heber den 5:0-Endstand. Bei hochsommerlichen Temperaturen spielte der FSV sicher und souverän die Partie zu Ende und gewann am Ende auch in dieser Höhe verdient beim SV Förderstedt.

SV Förderstedt: Binnebößel, Stockmann, Liensdorf, Müller, Janich, Dübecke, Stille (46. Siebert), Ingler, Strohbach, Buschke, Bolze.

FSV Barleben 1911: Henne, Loth, Otte, Prinz (72. Hennig), Löw (60. Uffrecht), Potyka, Matthias, Hennecke, Kalkutschke, Heckroth, Kühnast (60. Brendel).

Torfolge: 0:1 Kühnast (18.), 0:2, 0:3 Kalkutschke (45., 46.), 0:4 Kühnast (57.), 0:5 Kalkutschke (72.).