Magdeburg/Neuenhofe (cme) l Blau-Weiß Neuenhofe hat am Sonnabend sein Auswärtsspiel bei Germania Olvenstedt mit 1:2 verloren.

"Wir haben aufgrund der vielen Fehler, die wir gemacht haben, verdient verloren. Allerdings wäre in der Schlussphase ein Punkt noch möglich gewesen", resümierte Neuenhofes Trainer Fabian Lenkeit. Die Gäste kamen in den ersten 20 Minuten gar nicht ins Spiel, hielten mit Glück und einem starken Andreas Otto im Tor das torlose Remis. Mit ihrer ersten Möglichkeit ging Neuenhofe nach 37 Minuten dann sogar in Führung. Ein abgefälschter Schuss von Alexander Kerstan landete bei Alec Jeremias, der überlegt einschob. "Allerdings haben wir die Führung dann nicht in die Halbzeit retten können", blickt Lenkeit zurück. Nachdem sich Bode im Zweikampf durchsetzte fand seine Flanke Patrick Kohrmann, der drei Minuten vor der Pause zum Ausgleich traf.

In der zweiten Hälfte verkauften sich die Neuenhofer besser, mussten aber bereits drei Minuten nach Wiederbeginn den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem gravierenden Fehler machte Andreas Bode das, was er am besten kann. Tore schießen. Im weiteren Spielverlauf verpasste es der Gastgeber, das Spiel zu entscheiden.

Die Gäste hatten so die Möglichkeit, sogar noch einen Zähler mitzunehmen. So traf Stephan Uebe Mitte der zweiten Halbzeit nur den Pfosten und Alexander Kerstan fand mit zwei fulminanten Fernschüssen in Olvenstedts Schlussmann Soeren Rusche seinen Meister. In der kommenden Woche gastiert Neuenhofe im Pokal beim SV Angern.

Neuenhofe: Neuenhofe: Otto - Krüger, Trültzsch (46. Kaukereit), Alsleben, Schmidt, Jeremias, Flentge, Paasche, Kerstan, Uebe, Schneider (63. Schmiedl).

Torfolge: 0:1 Alec Jeremias (38.), 1:1 Patrick Kohrmann (48.), 2:1 Andreas Bode (48.).