Am Sonnabend haben sich der Kreveser SV und der SV Irxleben 1:1 getrennt. Manuel Neumann sorgte mit dem Ausgleichstreffer in der 88. Minute für den ersten Kreveser Landesligapunkt der Vereinsgeschichte. Mathias Zornemann hatte Irxleben in Führung gebracht.

Krevese l "Wir müssen uns beide dieses Jahr wohl mühsam ernähren", sagte Irxlebens Steffen Rau nach dem Spiel zu seinem Kreveser Pendant Holm Hansens. Am Sonnabend waren beide Trainer mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, durften aber nach den Auftaktniederlagen am ersten Spieltag immerhin den ersten Punkt verbuchen. Die Unterschiede zwischen dem Aufsteiger und dem neuformierten SV Irxleben waren marginal.

Die Gäste kamen auf dem Kreveser Gänseberg besser in die Partie, hatten durch Michael Ulrich (2./drüber) und Alexander Stocklosa (6./Diezel pariert) erste Möglichkeiten. Danach übernahmen die mit dem Wind spielenden Hansens-Schützlinge das Zepter, erarbeiteten sich gleich eine ganze Reihe an guten Möglichkeiten. So leitete Torwart Björn Diezel nach einem abgeblockten Freistoß mit einem langen Ball den Gegenangriff ein. Philipp Kiebach war frei durch, scheiterte jedoch am starken Daniel Halangk (15.). Der Irxleber Schlussmann absolvierte eine sensationelle Partie und blieb auch nach 22 Minuten Sieger im Duell gegen Kiebach.

Aus dem Nichts dann die Irxleber Führung: Einen hohen Ball verteidigte die Hintermannschaft des Gastgebers unglücklich. Mathias Zornemann stand richtig und unterstrich erneut seine Bedeutung für die neuformierte Mannschaft (34.).

Am Spielverlauf änderte dieser Treffer allerdings nichts. Kiebach (39.) und Hintze (41.) hätten, zweimal stark vorbereitet von Christian Bissinger, den Ausgleich erzielen können, wenn nicht müssen. Doch Halangk brachte den Gastgeber zur Verzweifelung.

In Durchgang Nummer zwei wollte Irxleben die Entscheidung. Die erste Möglichkeit hatte Stocklosa, doch seinen Drehschuss parierte Diezel glänzend. Es folgte die schwächste Kreveser Phase. Doch Irxleben nutzte den sich nun bietenden Raum nur ungenügend aus. Viele vielversprechende Konter wurden leichtfertig verspielt. Einzig ein Freistoß von Norman Thiele stellte Diezel vor Probleme. "Wir hätten den Sack zu machen müssen", erklärte Rau.

So blieben die Kreveser im Spiel und schöpften neuen Mut. Ein tolles Solo von Kiebach, der sich nun etwas fallen ließ, öffnete Manuel Neumann die große Chance. Doch der Ball landete am Außenpfosten (78.). Nachdem er auch seine zweite Chance vergeben hatte (87.), machte Neumann zwei Minuten vor Schluss schließlich den verdienten Ausgleich.

Torfolge: 0:1 Mathias Zornemann (34.), 1:1 Manuel Neumann (88.).

SR: Alexander Machui.

Bilder