Die Handballer des SV Oebisfelde (Mitteldeutsche-Oberliga) haben von Mittwoch bis Sonntag ein Trainingslager an der Landessportschule Osterburg absolviert.

Osterburg/Oebisfelde l "Die konditionellen Grundlagen haben wir bereits gelegt. Im Trainingslager liegt die taktische und technische Vorbereitung im Mittelpunkt. Wir wollen in der Deckungsarbeit variabler werden. Das kann manchmal auch recht kurios aussehen", erklärte SVO-Trainer Hendrik Tuschy. Der weiter sagte: "Der 5. Platz in der Saison wäre ok. Wir müssen lange Zeit auf Christian Herrmann verzichten, der sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Darauf müssen wir reagieren."

Sieg gegen Seehausen

Am Freitagabend stand ein Testspiel gegen die SG Seehausen (Sachsen-Anhalt-Liga) auf dem Programm. Nach dreimal 25 Minuten setzten sich die Oebisfelder 39:32 (9:7, 21:20) durch. In den ersten zehn Minuten scheiterte die Tuschy-Sieben am stark haltenden Sebastian Johannes im SG-Kasten. Thomas Thiele und Pascal Koitek brachten per Konter den Ball nicht im Tor unter. Die Seehäuser indes zeigten sich in der Abwehr sehr stabil und gingen durch Treffer von Philipp Arndt, Alexander Söhnel und Daniel Cornehl sogar 3:0 in Führung. Koitek war es schließlich, der nach neun Minuten den ersten Treffer für den SVO markierte - 1:3. Nach 13 Minuten glich Alexander Vogel zum 4:4 aus. Drei weitere SVO-Treffer sorgten schließlich für eine 7:4-Führung des Favoriten. Das erste Drittel endete 9:7 für die Oebisfelder. Auch im zweiten Drittel offenbarten die Oebisfelder schwächen und ließen die Seehäuser immer wieder herankommen. So dass dieser Abschnitt mit einem hauhdünnen Vorsprung von 21:20 endete. Im letzten Drittel wurde der SVO schließlich mehr und mehr seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 39:32. Einen Tag später stand ein weiterer Test an. Der Gegner, TSG Lübbenau, absolvierte ein Wochenendtrainingslager in Osterburg. Der SVO lag im ersten Abschnitt immer in Rückstand. Zur Halbzeit hieß es 12:17. Im zweiten Spielabschnitt schafften sie den 17:17-Ausgleich. Kurz vor Ultimo kamen sie zum neuerlichen Ausgleich von 29:29 (57.). Am Ende siegte die TSG jedoch mit 30:29.

SV Oebisfelde: Tobias Stefani - Nico Bischoff, Pascal Koitek, Michael Meichsner, Paul Breiteneder, Thomas Thiele, Oliver Meinel, Alxander Vogel, Andreas Kalupke, Florian Seiler, Phil Schliephake, Nick Blume.