Oebisfelde l Nach Jahren der Abstinenz konnten die Kicker des 1. FC Oebisfelde am Sonnabend wieder einmal Akzente im DFB-Bördekreispokal setzen. In der ersten Runde bezwangen die Allerstädter auf dem heimischen Gehege den Einheitsgemeinde-Kontrahenten MTV Weferlingen knapp, aber hoch verdient mit 2:1 (1:1).

Die Oebisfelder kamen spielerisch nicht so auf Touren wie zum Punktspielauftakt vor zwei Wochen gegen den SV Angern. Allerdings erspielten sie sich einige hochkarätige Möglichkeiten, so dass ein höherer Erfolg möglich war. Aber die Schützlinge von Trainer Peter Böse hätten auch mehr als einen Gegentreffer kassieren können. Grund: Die Abwehr. Die zeigte sich in einigen Szenen nicht als sehr sattelfest.

Fünf Minuten vor der Pause leitete der FCO seinen Einzug in die zweite Pokalrunde ein. Vincenzo Greco setzte sich auf der linken Seite im Strafraum durch und markierte mit einem überlegten Schuss ins lange Eck die 1:0-Führung. Zuvor hatte bereits der agile Steven Krohn zwei gute Szenen (20./31.).

Die Freude der Gastgeber währte jedoch nicht lange. Eine Minute vor dem Kabinengang bestrafte Christian Liebs eine Unaufmerksamkeit der FCO-Defensive - 1:1.

Nach dem Wechsel sahen die Fans dann weiter ein gutes Einheitsgemeindeduell mit Vorteilen für die Oebisfelder. Die gingen nämlich in der 53. Minute erneut in Führung. Die besorgte Stürmer Philipp Günther mit einem schönen Kopfballtreffer. Anschließend hätten die Platzherren weiter erhöhen müssen. So nach Möglichkeiten von Günther (66./68.) und vor allem von Albrecht Bock. Der Nachwuchsmann scheiterte in der 79. Minute und sechs Minuten später, als er frei vor MTV-Schlussmann Arne Schnepf auftauchte. Weferlingen mobilisierte hingegen in der Schlussphase noch einmal alles. Doch die wie erwähnt nicht immer sattelfeste FCO-Abwehr erwies sich in dieser Phase als sattelfest.

1. FC Oebisfelde: Matz - Francke, Matthias, Bock, Mertens, Nothnick, P. Günther, T. Blötz (88. Görges), Greco, Müller, Krohn (74. Neehus).

MTV Weferlingen: Schnepf - Cherubim, Heuer, Henze (69. Staats), Sulfrian, Behns (69. Rosburg), Opilo, Liebs, Klapp, Ehrhoff, Hartmann (69. Monnello).

Torfolge: 1:0 Vincenzo Greco (40.), 1:1 Christian Liebs (44.), 2:1 Philipp Günther (53.).

Bilder