Für den Landesklassenvertreter aus Neuenhofe setzte es am Sonnabend die zweite Niederlage in Folge. Die Mannschaft von Fabian Lenkeit verlor ihr Heimspiel gegen den FC Zukunft Magdeburg am Ende deutlich und verdient mit 1:4 (0:0).

Neuenhofe l "Es war ein Rückfall in alte Zeiten. Wenn keiner mehr den Weg zurück findet, verliert man in der Landesklasse auch in dieser Höhe verdient", war Neuenhofes Trainer nach dem Schlusspfiff bedient.

Dabei sah es lange Zeit gut aus. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit hatte Alexander Kerstan die Möglichkeit, Neuenhofe in Führung zu bringen. Sein Versuch aus Nahdistanz ging jedoch über das Tor. Da auch Zukunft nicht viel Gefährliches vorbrachte, blieb es beim torlosen Remis zur Pause.

In dieser wechselte Lenkeit Martin Dreyer ein. Ein Glücksgriff, wie sich nur Sekunden später herausstellen sollte. Nach Zuspiel des unermüdlichen Michel Hollweg war Dreyer frei durch und traf zum 1:0. "Er ist einfach eiskalt vor dem Tor", lobte Lenkeit. Es war die beste Phase der Gastgeber, die nun Chancen im Minutentakt hatten. Allerdings scheiterte Alec Jeremias an Keeper Gotthardt und diverse Standards wurden nicht genutzt.

Das rächte sich nach 63 Minuten. Der Ausgleich von Patrick Kemter kehrte das Momentum komplett um. Auf einmal agierten die Magdeburger pass- und ballsicher, stellten Neuenhofe in allen Mannschaftsbereichen vor Probleme. Nach einem groben individuellen Fehler ging Zukunft durch Sebastian Sass in Führung. Es folgten wütende, aber kopflose Neuenhofer Bemühungen, die Partie nochmals zu kippen. Die Gäste gingen allerdings fahrlässig mit den sich bietenden Räumen und Chancen um. Erst drei Minuten vor Schluss machte Sass mit seinem zweiten Treffer den Sack endgültig zu. Kurz vor dem Ende legte Hausmann noch den vierten Treffer nach. Nun bemerkten alle Zuschauer, was auch Trainer Lenkeit sah: "Wir sind auseinandergefallen."

Damit rutscht Neuenhofe auf Platz elf der jungen Tabelle. In der kommenden Woche gastieren die Blau-Weißen beim TuS Magdeburg-Neustadt, der mit vier Punkten derzeit Siebter ist.

Neuenhofe: Krümmling - Krüger, Kaukereit, Alsleben, Schmidt, Jeremias, Flentge (75. Stallmann), Hollweg (69. Schubert), Kerstan, Uebe (46. Dreyer), Spillker.

Torfolge: 1:0 Martin Dreyer (46.), 1:1 Patrick Kemter (63.), 1:2/1:3 Sebastian Sass (69./87.), 1:4 Dominik Hausmann (89.).