Am 6. Spieltag der Verbandsliga hatte der FSV Barleben die Preussen aus Magdeburg zu Gast. Nach einem packenden und mitreißenden Spiel trennten sich beide Teams 1:1 (0:1).

Barleben (aib) l Die Preussen kamen zunächst besser ins Spiel. Eine erste gute Möglichkeit durch Glage entschärfte Lenhard im Barleber Tor (7.). Den anschließenden Eckball köpfte Fischer knapp neben das Gehäuse. Dann die ersten beiden Chancen der Hausherren: Zunächst traf Kalkutschke den Ball nicht optimal (12.), anschließend kam eine Eingabe von Löw gefährlich vor das Preussen-Tor. Fünf Minuten später wurde wiederum Kalkutschke im letzten Moment am erfolgreichen Torschuss gehindert.

Im Gegenzug machten es die Gäste besser. Eine Eingabe von der linken Seite verwertete Röhl zur 1:0-Führung für seine Preussen (21.). Der FSV zeigte sich aber keinesfalls geschockt und spielte weiter mutig nach vorn. Ein Schuss von Kalkutschke ging direkt in die Arme von Ebeling (28.). Im Gegenzug musste Lenhard erneut gegen Röhl in höchster Not klären. Kurz vor der Pause noch einmal die Magdeburger. Doch Lenhard hielt den Schuss von Fischer wieder glänzend (41.). So blieb es zur Pause bei der knappen Preussen-Führung. Im zweiten Abschnitt legten beide Teams noch einmal eine Kohle drauf und es sollte sich ein temporeiches und sehenswertes Spiel entwickeln. Zunächst reagierte Ebeling gegen einen Schuss von Kalkutschke glänzend (47.). Fünf Minuten später musste Schönberg gegen einen Konter der Gäste in höchster Not klären.

Nach einer Stunde Spielzeit kratzte erneut Ebeling einen Schuss von Kalkutschke aus dem unteren Eck. Kurz darauf setzte Schönberg den Ball im Nachsetzen neben das Tor. In der 71. Minute tauchte Glage frei vor dem Barleber Kasten auf. Doch Lenhard blieb lange stehen und klärte mit einer tollen Parade.

Zwei Minuten später klärte auf der Gegenseite erneut Ebeling gegen einen Kopfball von Kühnast. Doch anschließend konnten die Barleber Fans endlich jubeln. Nach einem Freistoß von Potyka kam Kalkutschke an den Ball. Der Torjäger vom FSV vollendete zum verdienten 1:1-Ausgleich (74.). Beide Teams wollten nun den Sieg. Einen Freistoß von Kalkutschke klärte erneut Ebeling. Auf der Gegenseite reagierte Lenhard gegen einen Kopfball von Röhl glänzend.

Da beide Torhüter an diesem Tag überragend waren und nichts mehr zuließen, blieb es am Ende beim gerechten 1:1 Unentschieden.

FSV Barleben: Lenhard, Loth, Otte, Prinz, Löw, Matthias (46. Kühnast), Schönberg (66. Weiß), Hennecke, Kalkutschke, Potyka, Heckeroth

Preussen Magdeburg: Ebeling, Mensch, Fischer (69. Dethlefsen), Renger, Trinh, Rohde, Tietz, Göres, Weber (86. Ibrahim), Glage, Röhl

Torfolge: 0:1 Röhl (21.), 1:1 Kalkutschke (74.).