Nur noch ein paar Mal schlafen - dann ist es endlich soweit. Die Baskets Wolmirstedt starten in die neue Oberligasaison. Die Mannschaft ist zu einem sehr großen Teil zusammen geblieben.

Von Karsten Stier

Wolmirstedt l Rückkehrer Andreas Herbst wird den Wolmirstedtern beim Punkten, Rebounden und in der Verteidigung enorm weiterhelfen. Mit Jonathan Konkolewski, Vasilis Noutsis und Maximilian Grolms wechselten drei junge Talente von den Burger Rockets an die Ohre.

Wichtigster Neuzugang ist aber Trainer Dirk Uhlemann. Dadurch kann sich die gesamte Mannschaft wieder auf das Spiel konzentrieren. Auch sollen junge Spieler durch ausreichend Einsatzzeit an die Oberliga herangeführt werden. "Wichtig ist, dass der Ball läuft und gute Würfe genommen werden. Ich liebe das einfache, schnelle Spiel. Das kommt dem Team sehr entgegen und ist zudem attraktiv für die Zuschauer." beschreibt Dirk Uhlemann seine Spielphilosophie. Konditionell haben sich die Baskets durch Kraft- und Ausdauertraining mit Tommy Schubert vom Kraftkombinat Magdeburg vorbereitet. Spielerisch haben die Baskets einige Testspiele absolviert. In Leipzig gewannen die Wolmirstedter die 10. Auflage des Automatisationscup´s. "Wir haben viele Angriffs- und Verteidigungsvarianten ausprobiert. Letztlich haben wir den Turniersieg durch sehr gute Defense gewonnen. Darauf wollen wir in dieser Saison aufbauen." sagt Coach Uhlemann. Als Ziel haben sich die Baskets das Erreichen der Playoffs gesetzt. Zum ersten Heimspiel am kommenden Samstag ist gleich der amtierende Landesvizemeister USC Magdeburg zu Gast. "Das wird ein echter Gradmesser. Wir freuen uns über eine volle Halle und brauchen lautstarke Unterstützung von unseren Fans. Im ersten Heimspiel ist der Eintritt für alle frei." so Vereinschef Karsten Stier. Sprungball in der "Hölle der Freundschaft" ist 19 Uhr.