Irxleben/Aschersleben (cme) l Der SV Irxleben hat am Sonnabend sein kurzfristig vorgezogenes Punktspiel gegen Lok Aschersleben mit 2:4 verloren.

"Wir haben eine enttäuschende erste Halbzeit gespielt, viel zu viele Chance zugelassen und die Zweikämpfe nicht angenommen", blickte Steffen Rau auf die Partie zurück. Zwar gelang Soeren Schott nach 16 Minuten und einer Ecke noch der vorübergehende Ausgleich, doch zur Pause lagen die Irxleber mit 1:3 in Rückstand. Vor allem die Art und Weise, wie die Gegentreffer fielen, konnte keinen zufrieden stellen. In Unterzahl, Richard Hartmann sah nach 28 Minuten die Gelb-Rote Karte, präsentierten sich die Irxleber besser. Nach dem Anschluss von Zornemann (Vorarbeit Schwenke) waren weitere Treffer mehr als möglich. Stier, Zornemann und Schulze brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Am Ende fing sich der SVI noch einen Konter zum Endstand.

Irxleben: Deumeland - Reich, Thiele, Schott, Degen (56. Schulze), Stier, Schwenke, Ulrich (85. Küster), Zornemann, Hartmann, Bruchmüller (36. Stocklosa).

Torfolge: 1:0 Schmidt (9.), 1:1 Soeren Schott (16.), 2:1 Hänsch (24.), 3:1 Hänsch (44.), 3:2 Zornemann (57.), 4:2 Illiger (89.).; Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot Hartmann (SVI / 28. wiederholtes Foulspiel).