In den letzten Jahren gab es immer wieder enge und hitzige Spiele zwischen den Baskets und dem MSV Börde Magdeburg. Diese Saison haben die Wolmirstedter einen Lauf, den bisher kein Gegner zu stoppen vermochte. Dies gelang auch dem MSV Börde nicht. Beim einstigen Angstgegner gewann die Mannschaft von Dirk Uhlemann souverän mit 80:58.

Wolmirstedt l Selbst im Schlussabschnitt ließen die Baskets die Zügel nicht schleifen und der Gastgeber kam nur zu schwierigen Punkten. Die dreierstarken Bördianer kamen lediglich auf sechs Dreier im gesamten Spiel.

Im ersten Viertel der Partie (17:16) leistete der MSV mit drei Dreiern in Folge ernsthaft Gegenwehr. Danach übernahmen die Baskets vor rund 30 mitgereisten und gut gelaunten Fans langsam das Kommando. Aus einer guten Defensive heraus produzierten die Wolmirstedter zahlreiche Ballgewinne und konnten dann einfach per Fastbreak vollenden. So wuchs der Vorsprung kontinuierlich an und nach den ersten beiden Vierteln stand eine kleine 5-Punkte-Führung (28:33) zu Buche. Neuzugang Carsten Mogk vom BBC Stendal konnte sich in der ersten Halbzeit gleich unter Beweis stellen.

Die Baskets blieben am Drücker und spielten nach der Halbzeitpause konzentriert weiter. Mit einer fantastischen Leistung und drei erfolgreichen Dreiern kam Topscorer Christian Arndt an diesem Tag auf 21 Punkte. Dazu verbuchte der zuverlässige Power Forward Henry Dieringer mit 11 Rebounds und 13 Punkten ein Double-Double. Im dritten Viertel zogen die Wolmirstedter mit einem 11:0- und 7:0-Lauf davon. Damit war die Partie quasi zum Ende des dritten Viertels (40:56) entschieden.

Auf Seiten der Gastgeber lief zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel zusammen. Im letzten Viertel wechselten die Baskets nun viel, um allen Spielern ein paar Minuten auf dem Feld zu geben. Am Ende siegten die Baskets verdient und führen weiter die Tabelle der Oberliga Sachsen-Anhalt an. Am kommenden Sonntag um 17 Uhr kommt es zur Begegnung mit dem Tabellenzweiten HSC 96.

"Wir ernten jetzt die Früchte unserer guten Arbeit in den letzten Wochen und Monaten. Die Spieler haben sich durch gutes Training weiterentwickelt. Unsere Mannschaft wird immer größer und wir haben noch einige jüngere Spieler in der Hinterhand. Wir freuen uns natürlich noch über weitere Neuzugänge. Ich bin froh, jetzt auf Carsten Mogk zurückgreifen zu können, der für mich ein sehr guter Aufbauspieler ist", so Coach Dirk Uhlemann zu der aktuellen Erfolgsserie.

Baskets (Punkte/Reb.): Henry Dieringer (13/11/3 Assists / 3 Steals), Christian Arndt (21/2/2 Assists / 2 Steals), Andreas Herbst (8/3/2 Assists / 2 Steals), Julian Köhlert (13/0/4 Assists), Marcel Albrecht (4/2/8 Assists), Mathias Cotte (5/8), Markus Hissnauer (5/0), Jonathan Konkolewski (0/1), Carsten Mogk, Benny Passier (11/4), Marcus Reimann (0/5/2 Assists).