Langenweddingen (sbr) l Das neue Handballjahr startet mit einem Knaller. Das Aufeinandertreffen des HSV Magdeburg und des SV Langenweddingen zählt noch zur Hinrunde und ist das Spitzenspiel. Der Anwurf erfolgt 18 Uhr in der Eike-von-Pepgow-Sporthalle, Albert-Vater-Straße 90 in Magdeburg.

Mit nur vier Minuspunkten stehen die Schützlinge von SVL-Trainer Markus Deinert auf Platz eins. Eine tolle Momentaufnahme in Anbetracht der großen Personalprobleme. Der HSV führte lange die Tabelle an, doch mit den Niederlagen in Calbe und Haldensleben ging ihm die Luft aus, er ist jetzt Vierter.

Mit dem früheren Bundesliga-Spieler Michael Jahns haben die Magdeburger eine Tor-Garantie in ihren Reihen. Er belegt mit 141 erzielten Treffern Platz eins in der Torjägerliste. Zudem verstärkten sie sich mit talentierten A-Jugendlichen vom SCM und Mario Seifert vom SVL. Letzterer brachte es in zehn Spielen auch auf beachtliche 51 Treffer.

Der SVL ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Markus Deinert: "Ich bin selbst gespannt, wie sich ein Spiel entwickelt, was eigentlich nur auf einen einzigen Spieler zugeschnitten ist. Wir dürfen nicht den Fehler machen, uns nur auf Jahns zu konzentrieren, die anderen können auch Handball spielen. Dennoch liegt das Hauptaugenmerk auf ihm, ihn müssen wir in den Griff bekommen." Definitiv wird im SVL-Kader Sebastian Schneider fehlen. Eventuell steht auch Matthias Krüger vorläufig nicht mehr zur Verfügung. Umso wichtiger ist eine lautstarke Unterstützung für die Sülzetaler, die hoffen, dass viele Fans nach Magdeburg kommen. Das Spiel wird von den erfahrenen Unparteiischen Becker/Hack geleitet.