Altenweddingen (mho) l Die Heimelf aus Altenweddingen, im neuen Jahr bei zwei Remis und einem Heimsieg noch ungeschlagen, hatte den Tabellenprimus Hohendodeleben zu Gast und sich das Spiel sicherlich komplett anders vorgestellt. Die Hohendodeleber zeigten von Beginn an, dass sie die Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen wollten.

Bereits nach acht Minuten war das Spiel eigentlich gelaufen, zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste durch ein Tor von Marschke, ein Eigentor und ein Strafstoßtor von Anton mit 3:0. Die Mannschaft um Ersatzkapitän Daniel Tobisch überrannte die Heimelf sprichwörtlich. In der 19. Spielminute fiel das Tor des Tages, Manuel Hentschel jagte das Leder aus 25 Metern unter die Latte. Nach nur 27 Minuten stand es bereits 5:0 für die Gäste, nach einer Ecke traf Hoheisel aus kurzer Distanz.

In der zweiten Hälfte ging es weiter mit gepflegtem Fussball, die Dodeleber waren spielerisch mindestens eine Klasse besser als die Gastgeber. Es rollte Welle um Welle auf das Gehäuse von Winter zu, jedoch dauerte es bis zur 70. Minute, ehe das erste Tor fiel. Hentschel war mit seinem zweiten Treffer zur Stelle. Zuvor verschoß der sonst vom Punkt sehr sichere Anton sogar einen weiteren Foulstrafstoß.

In der Folgezeit schraubte der Tabellenführer das Ergebnis Tor um Tor in die Höhe. Nachdem Leiding das 0:7 erzielte, trug sich auch Meyer in die Torschützenliste ein und markierte in der 80. Minute das 0:8. Doch der Torhunger der Gäste war noch nicht gestillt, Anton und Meyer mit jeweils ihren zweiten Treffern machten das Ergebnis zweistellig.

Torfolge: 0:1 Marschke (2.), 0:2 Eigentor (4.), 0:3, 0:9 Anton (8. FE, 84.), 0:4, 0:6 Hentschel (19., 70.), 0:5 Hoheisel (27.), 0:7 Leiding (76.), 0:8, 0:10 Meyer (80., 89.).