Haldensleben (cme/hmü) l Nach dem 20. Spieltag in der Fußball-Kreisliga, Staffel I hat der SV Concordia Rogätz alle Karten im Meisterkampf in der Hand. Durch die erneute Niederlage des 1. FC Oebisfelde (0:2 in Bebertal) vergrößerte sich der Vorsprung auf neun Punkte. Dazu hat der Tabellenführer noch ein Spiel in der Hinterhand. Im dichtgestaffelten Verfolgerfeld konnten Colbitz (2:2 in Heinrichsberg) und Süplingen (1:3 gegen Velsdorf/Mannhausen) ihre guten Leistungen nicht bestätigen.

Der höchste Sieg des Tages gelang Klinze/Ribbensdorf. Zwar machte Barlebens Rick Goedicke die Partie mit einem Doppelpack nochmal spannend und verkürzte auf 3:2, doch im Schlussgang trafen Schulz und Schülke zum Heimsieg. Weiter im Tabellenkeller bleiben Weferlingen und Rottmersleben.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe zwischen Ebendorf und Elbeu. Die Gäste setzten besonders durch Loeke und Herbst spielerische Akzente. Die Gastgeber versuchten mit einem ruhigen Spielaufbau über Hausbrandt und Wolff das Spiel in den Griff zu bekommen. Als Schiefer Hausbrandt in der neunten Minute perfekt bediente, schlenzte dieser den Ball aus zwölf Metern zur Führung für die Eintracht in den linken Dreiangel. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte noch einen Lattenschuss durch Böttcher zu verzeichnen und Herbst scheiterte auf der Gegenseite in der 40. Minute mit einer scharfen Eingabe an Wille. Nach Wiederanpfiff des nicht immer sicher wirkenden Schiris Kärsten, der mit seiner zuweilen ungenauen Zeichensprache einige Male Verwirrung stiftete, nutzte Herbst in der 50. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Ebendorfer Abwehr zum Ausgleich. Die Gastgeber versuchten nun mit Macht die erneute Führung zu erzielen, vergaben aber selbst klarste Chancen durch Litzroth und Gruszka oder scheiterten am gut aufgelegten Witt im Sterne-Tor. Erst als Litzroth Gruszka in der 75. Minute sauber freispielte, erzielte dieser den nicht unverdienten Siegtreffer. Den Vorsprung brachte der Gastgeber über die Runden.

Ebendorf: Wille, K.Röhlinger, Kutschmann, Schiefer, Röhlinger (Litzroth), Böttcher, Hausbrandt, Wolff, Haupthoff (Lücke), Lange, Gruszka (Salender)

Elbeu: Witt, Schweighofer, Golaszewski, Beust, Loeke, Soisson, Holling (Becker), Herbst, Pertsch, Quartier ,Jacob.

Torfolge: 1:0 Hausbrandt (9.), 1:1 Herbst (50.) , 2:1 Gruszka (75.).