Neuenhofe (cme) l Der dramatische 3:2-Erfolg am vergangenen Sonnabend gegen Besiegdas Magdeburg hat den Druck von den Spielern des Landesklassenvertreters Blau-Weiß Neuenhofe genommen.

"Die Stimmung in der Mannschaft ist gelöst. Der Aufwind ist da", beschreibt Trainer Kevin Pooth die Gefühlslage seines Teams. Dennoch, vor Höhenflügen warnt der Coach. "Wir werden Gnadau nicht unterschätzen. Erst recht, weil sie in der Vorwoche mit 4:0 gegen Fortuna II gewonnen haben", weiß Pooth. Es war erst der dritte Saisonsieg für die SG, der Rückstand zum rettenden Ufer bleibt weiter groß (neun Punkte). "Sie stehen mit dem Rücken zur Wand und werden sicherlich alles versuchen, bei uns was mitzunehmen", ist sich der Trainer sicher.

Gegen den Tabellenletzten wird Neuenhofe das Spiel machen müssen. Etwas, das den Blau-Weißen in der Vergangenheit nicht immer gelang. "Wir müssen wieder dahin kommen, ein Spiel bestimmen zu können. Wir arbeiten an unserem Passspiel", so Pooth. Die Partie wird heute um 15 Uhr von Schiedsrichter Thomas Görges angepfiffen.

Personell kann Trainer Pooth aus dem Vollen schöpfen. Einzig Hannes Krüger ist aus privaten Gründen nicht verfügbar. Mit einem Sieg könnte sich Neuenhofe im oberen Drittel festsetzen.