Landkreis (tbr) l Konnte der SV Seehausen am zurückliegenden Spieltag noch dem Tabellenführer TTC Beendorf ein Bein stellen, so unterlag man am vergangenen Wochenende der in Abstiegsnöten befindlichen Reserve des TTC Wolmirstedt. Der TSV Hadmersleben setzte sich unterdessen beim SV Hötensleben im Duell des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten durch.

SV Seehausen - TTC Wolmirstedt II 6:9. Ohne Karin Wilke und Marcel Metting stellte sich der SVS zum Duell mit dem bis dato Tabellenvorletzten. Nach zwei gewonnenen Auftaktdoppeln setzen sich Frank Trippner und Christian Diefert auch im oberen Paarkreuz durch und brachten die Einheimischen auf 4:1 in Führung. Da Seehausen im mittleren Paarkreuz leer ausging und auch im unteren Paarkreuz die Ersatzspieler Florian Urban und Uwe Priemer jeweils 2:3 verloren, sah man sich zur "Halbzeit" mit 4:5 im Rückstand. In der zweiten Einzelrunde konnten nur noch Frank Trippner und Tobias Zühlke siegreich vom Tisch gehen, womit die zweite Niederlage gegen den TTC in dieser Saison feststand.

SVS: Trippner (2,5), Diefert (1,5), Rennau, Zühlke (1), Urban (0,5), Priemer (0,5).

SV Hötensleben - TSV Hadmersleben 6:9. Der SVH startete abermals gut in die Partie und konnte sich in zwei von drei Doppeln durchsetzen. Klaren Siegen von Th. Bratzke/Pfeifer und Bögelsack/To. Bratzke (3:0 gegen Stritzke/Rutka bzw. Kaufmann/Hamann) stand eine ebenso deutliche Niederlage von Gericke/Duc gegen Frehde/Schröder gegenüber. Zum Auftakt der ersten Einzelrunde war es dann Nico Schröder, der Hötenslebens Thomas Bratzke die erste Niederlage in der Rückrunde beibrachte (3:2) und den Ausgleich für seine Farben erzielte. Frank Pfeifer (0:3 -Andreas Stritzke) und Sven Gericke (1:3 -René Frehde) mussten ebenfalls den Gästen zum Sieg gratulieren. Nachdem Niklas Bögelsack (3:1 -Volkmar Kaufmann) und To. Bratzke (3:0 -Hamann) den Ausgleich schafften, musste sich Minh Duc Ngynan im zweiten Fünfsatz-Spiel des Tages ebenfalls in fünf Sätzen Maurice Rutka beugen. Im Spitzenspiel setzte sich Thomas Bratzke gegen Andreas Stritzke durch (3:1), womit beim Stand von 5:5 alles offen war. Da in der Folge nur noch Niklas Bögelsack mit einem 3:0 über René Frehde für die Einheimischen punktete, stand am Ende der knappe Sieg der Gäste fest. Tobias Bratzke hatte noch die Chance, den SVH ins Entscheidungsdoppel zu bringen, doch das Glück in den Fünf-Satz-Spielen lag bei den Gästen, weil auch er Maurice Rutka unterlag.

SVH: Th. Bratzke (1,5), Pfeifer (0,5), Gericke, Bögelsack (2,5), Bratzke, To. (1,5), Duc.

TSV: Stritzke (1), Schröder (2,5), Kaufmann (1), Frehde (1,5), Rutka (2), Hamann (1).