Borne (red) l Mit einem ungefährdeten und auch in dieser Höhe absolut verdienten 40:21-Auswärtserfolg bei Germania Borne haben sich die Handballer des SV Langenweddingen am Samstag vorzeitig die Vize-Landesmeisterschaft gesichert. Mit einem so klaren Ergebnis hatten nur wenige gerechnet. Doch nach anfänglichen Problemen wurde die Deinert-Sieben immer stärker und präsentierte sich gegen einen harmlosen Gegner von ihrer besten Seite.

Nur zu Beginn konnte Germania einigermaßen dagegenhalten. Immer wieder spielten die Gastgeber ihre Angriffe lange aus und nutzten leichte Fehler der Gäste. Borne legte selbst zum 3:2 und 4:3 vor, der SVL hingegen schluderte im Spielaufbau und Abschluss. Doch angefeuert von vielen mitgereisten Fans nahm der Favorit zunehmend Fahrt auf. Tobias Deutscher, Ricardo Schult und der Ex-Germane Jörg Friedrich drehten das Spiel (5:4 und 7:6). Zwar gelang den Bornschen im Gegenzug stets der Ausgleich, doch mit dem 10:8 durch Treffer von Tim Heine, Stefan Schult und Mathias Knorr war erstmal Schluss beim Gastgeber, denn auch Torhüter Matthias Krüger konnte sich steigern. Denny Friedl und Mathias Knorr erhöhten munter weiter und der SVL zog zur Pause beruhigend auf 16:11 davon.

In Hälfte zwei setzten die Langenweddinger ihr erfolgreiches Spiel fort. Wenn auch beim Tabellenletzten: in fremder Halle muss man erst mal eine Halbzeit mit 24:10 für sich entscheiden! Oldie Christian Stark stellte mehrmals noch seine Schnelligkeit unter Beweis. Er über die 1. Welle, aber auch seine Mitstreiter schraubten das Ergebnis in die Höhe. Auch eine Auszeit des Gastgebers konnte den Sturmlauf des SVL nicht unterbinden. Über 20:13 gelang beim 24:14 die erste Zehn-Tore-Führung. Der SVL erzielte schön herausgespielte Treffer und erntete dafür mehrfach Applaus. Über 32:17 und 37:19 trieb Trainer Markus Deinert sein Team weiter nach vorn. Und schließlich sollte es Kapitän Tim Heine vorbehalten bleiben, quasi mit dem Schlusspfiff den umjubelten 40. Treffer zu erzielen.

Deinert lobte: "Ich denke, dass wir bis auf die Anfangsminuten nochmal ein richtig gutes Spiel gezeigt haben. Wir waren vor Borne gewarnt, haben aber die richtige Einstellung gehabt und bis zum Schluss unsere Vorgaben super umgesetzt. Jetzt sind wir zwar sicherer Zweiter, doch noch sind wir nicht zufrieden. Wir wollen uns mit einem weiteren Sieg verabschieden. Bedanken möchten wir uns bei Borne für die tolle Gastfreundlichkeit."

SV Langenweddingen: M. Krüger, I. Seilert - C. Stark (6 Tore), R. Schult (4), D. Friedl (3), M. Knorr (11), J. Friedrich (6), T. Deutscher (3), T. Heine (4), A. Rohr (1), S. Schult (2).