Neuenhofe (cme) l Am heutigen Sonnabend empfängt Blau-Weiß Neuenhofe seinen persönlichen Angstgegner aus Güsen.

In den vergangenen Jahren gelang den Neuenhofern gegen den Kontrahenten aus dem Jerichower Land nur wenig. Warum das so ist, weiß auch Kevin Pooth nicht ganz genau. "Natürlich sind sie kämpferisch stark und haben drei gute Offensivakteure in ihren Reihen. Ich glaube aber, es ist mehr eine Kopfsache", erklärt Neuenhofes Trainer. Nach dem auch für die Moral wichtigen Auswärtssieg in Gommern, der gleichzeitig den Klassenerhalt sichergestellt haben sollte, will Blau-Weiß heute nachlegen. "Wir haben gesehen, dass wir auch nach Rückschlägen immer weiter machen müssen", resümiert Pooth. Gegen den Tabellenneunten sollte der Gastgeber seine Aufmerksamkeit zunächst auf die Defensive legen. Im Hinspiel schoss Christian Vormeister, der bereits 13 Treffer auf dem Konto hat, die Blau-Weißen mit einem Dreierpack im Alleingang ab.

Schiedsrichter der Partie, die heute um 15 Uhr angepfiffen wird, ist Mike Weiß.