Die Zuschauer, die sich am Donnerstagabend trotz schlechten Wetters auf den Weg zu den Spielen des Oscherslebener SC und TSV Völpke gemacht hatten, wurden belohnt. Beide Bördeteams punkteten in ihren vorgezogenen Partien des 25. Spieltages.

Landkreis l Vorne wie hinten ohne Tor blieb der TSV Völpke gegen die Reserve des Halleschen FC. Ein beachtlicher Erfolg, wenn man bedenkt, dass die Gäste in der Vorwoche noch den Tabellenzweiten Grün-Weiß Piesteritz mit 4:0 geschlagen hatten.

Völpke: Borgsdorf - Kassebaum, Ma. Ilsmann, Barner (86. Adach), Hartmann, Rokitta, Schellhase, Becker, Bree, Stefanowski, Burchhardt (77. Zober).

Schiedsrichter: Robin Enkelmann - Sven Schweinefuß, Nick Kahlert. Zuschauer: 28.

Dank eines späten Treffers von Tim Ahlemann gewann der OSC nach langer Durststrecke endlich wieder ein Spiel.

Beide Mannschaften hatten offensiv begonnen. Nachdem Schäffner seine Möglichkeit für die Gäste nicht nutzte, scheiterte auch Maximilian Gerwien für die Oschersleber: sein Gewaltschuss wurde von der Querlatte aufgehalten. In der neunten Minute versenkte Schütze seinen Freistoß aus halbrechter Position ins kurze untere Toreck zur Führung. Der OSC trumpfte danach weiter mit spielerischen Mitteln auf. Doch schon in der 15. Minute traf Olbricht mit dem Kopf zum Ausgleich. Die OSC-Abwehr war hier nicht gut gestaffelt, nicht dicht genug am Flankengeber und Kopfballschützen. Jetzt waren die Bodestädter leicht von der Rolle. Viele einfache Fehler schlichen sich ein. Doch mit viel Einsatz und Kampfkraft wurden Ballverluste wieder ausgebügelt.

In Hälfte zwei zeigte sich der OSC nervös, drängte aber ebenso wie der Gegner auf den Siegtreffer. Ein Freistoß von Schütze in der 60. Minute sorgte für Unruhe, doch Torhüter Bemmann lenkte den Ball zur Ecke. In der 62. Minute kam Tim Ahlemann zweimal zum Kopfball, doch auch hier reagierte der Keeper hervorragend. Auf der anderen Seite verzog in der 80. Minute Ebert freistehend und wenig später klärte Koch einen Schuss von Meyer per Fußabwehr. Dann endlich traf Tim Ahlemann in der 87. Minute zum wichtigen Sieg für die arg angeschlagene Fußballseele des OSC. Am Sonntag, 14 Uhr, steht bereits das Nachholspiel gegen Piesteritz auf dem Plan.

Oscherslebener SC: Koch - Tino Ahlemann (82. Bimenyimana), Freisleben, Rasch, Pohlmann - Schütze (90. Beck), Pirsch, Jordan, Zander - Gerwien (82. Sacher), Tino Ahlemann.

Z: 72. SR: Torsten Felkel (Salzwedel), Karsten Fettback, Michael Müller. Torfolge: 1:0 Schütze (9.), 1:1 Olbricht (15.), 2:1 Tim Ahlemann (87.).