Groß Santersleben l Mit ganz unterschiedlichen Vorzeichen gehen die Bördeteams in den 26. Spieltag der Fußball-Landesklasse, Staffel II. Während ersatzgeschwächte Neuenhofer beim Tabellenzweiten Kleinmühlingen/Zens nichts zu verlieren haben, muss Groß Santersleben zu Hause gegen Arminia Magdeburg punkten.

"Wir können es ganz kurz machen. Wir werden tief stehen und Beton anrühren. Mehr lässt unsere personelle Situation am Sonnabend nicht zu", blickt Neuenhofes Trainer Kevin Pooth voraus. Aufgrund von Sperren, unter anderem der formstarke Patrick Stallmann, Verletzungen und Arbeit wird nur ein Rumpfkader die Auswärtsreise antreten. "Wir werden versuchen, 90 Minuten konsequent gegen den Ball zu arbeiten und eins, zwei Nadelstiche zu setzen. Je länger es torlos steht, desto besser für uns", so Pooth. Der Tabellenzweite braucht im Meisterrennen weiter jeden Punkt, ist zu Hause aber vor allem defensiv eine Macht. Ganze drei Gegentreffer und 34 von 36 möglichen Punkten sprechen eine deutliche Sprache. Geleitet wird die Partie von Josefin Reinsch.

Die vielleicht wichtigste Woche der Saison steht für den SV Groß Santersleben auf dem Programm. Mit dem Heimspiel gegen Arminia Magdeburg und dem am Mittwoch folgenden Nachholspiel bei der SG Gnadau hat die Mannschaft von Fritz Ledderboge die Chance, die Weichen vorzeitig auf Klassenerhalt zu stellen. "Es sind beides Schlüsselspiele für uns. Wenn wir die Klasse halten wollen, brauchen wir mindestens vier Punkte. Ich hoffe, die Mannschaft hat verinnerlicht, dass es um alles geht", sagt der Santos-Coach vor den richtungsweisenden Spielen. Eine Leistung, wie sie sein Team in den ersten 20 Minuten der Vorwoche abgeliefert hat, ist für Ledderboge indiskutabel. "So steigst du ab." Vor allem im Spiel nach vorne fehlt momentan die letzte Konsequenz.

Stimmt die Effektivität heute, Anstoß ist um 15 Uhr, kann Arminia auf Distanz gehalten werden. Bei einem Sieg hätte Santos schon acht Punkte Luft. Fehlen werden Felix Richard (Gelbsperre) und Sebastian Alicke (Knöchelverletzung). Schiedsrichter der Partie ist Rolf Vorsprach.