Die Bülstringer Fahrsporttage lockten am vergangenen Wochenende erneut viele Aktive und Zuschauer an. 110 Gespanne und etwa ebenso viele Reiter-Pferd-Paare wetteiferten in 23 Prüfungen um die Siegerschleifen.

Bülstringen l Dank den vielen fleißigen Turnierhelfern und Organisatoren konnte ein reibungsloser Ablauf gewährleistet und ein Turnier der Spitzenklasse auf die Beine gestellt werden.

Einer der Helfer war Ralf Geisthardt, der an allen drei Tagen die medizinische Versorgung ehrenamtlich übernahm, der jedoch zum Glück - bis auf einen abgebrochenen Fingernagel - nicht viel zu tun hatte.

Tom Stottmeister konnte in der Kombinierten Prüfung der Klasse A mit seinem Pferd Seppel einen hervorragenden dritten Platz erreichen. Der junge Bösdorfer musste sich nur Wildfried Hilse vom RV Eicklingen, dicht gefolgt von Jens Blumentritt, geschlagen geben. Im Gelände und im Kegelfahren trumpfte Lokalmatador Fritz Schlubeck mit seinem Pferd Miszter auf und holte sich jeweils den zweiten Platz. Seine Tochter Christin freute sich über den fünften Platz im Gelände mit ihrem Nachwuchspferd Gundi.

In der Dressur Klasse M war Fritz Schlubeck mit Inka nur Marcella Meinecke und ihrem Borneo unterlegen. Eine gute Leistung lieferte auch Paolo Fornara vom Hallischen RFV Seeben ab. Er erkämpfte sich den ersten Rang im Geländefahren der Klasse M.

Auch die Junioren und Jungen Fahrer kamen auf ihre Kosten. In der Kombinieren Prüfung, bestehend aus Dressur, Gelände- und Kegelfahren, holte sich Tom Stottmeister den Sieg, gefolgt von Tabea-Sophie Matz (RFTV Krumke) und Christoph Escholz (RFV St. Laurentius Zerbst).

Ab Sonntagmittag fanden sich dann auch die Springreiter auf dem hervorragend präparierten Turniergelände ein. Im Stilspringen der Klasse E hatte Rebecca Golunski mit der Wertnote 6,8 die Nase vorn. In der Springprüfung Klasse A* konnte Torsten Lautenbach vom Haldensleber Reitclub einen Doppelerfolg erzielen, er belegte Platz eins und zwei. Auf dem dritten Rang folgte Dirk Fabisch aus Möckern.

Eine tolle Leistung im Springen der Klasse A** verbuchte Christin Schlubeck vom gastgebenden Verein mit ihrem Pferd Sir Leeroy Brown. Sie siegte mit der schnellsten strafpunktfreien Runde. Auf Rang zwei und drei folgten David Kappler und Torsten Lautenbach, die beide für den Haldensleber Reitclub an den Start gingen. Das abschließende L-Springen gewann Michael Franke aus Krumke, gefolgt von Christin Schlubeck und Lisa Marie Kreutz vom RFV Colbitz.

Schmuck herausgemacht hatten sich auch die Allerkleinsten des Turniers: bei der Führzügelklasse präsentieren sich Maria Henze (Westeregeln), Ziva Behrens (Oschersleben), Isabell Schäfer (Gnadau- Döben) sowie Aurelie Siegling (Rätzlingen) in aufwändigen Kostümen und bereiteten dem Publikum und den Kampfrichtern Freude beim Verteilen der Schleifen.

Am Rande des Parcours waren viele fleißige Helfer wie Stefanie Michen, denen die Organisatoren ein großes Dankeschön aussprechen möchten. "Es war zwar ein anstrengendes, aber auch sehr schönes Wochenende. Alle Vereinsmitglieder waren da und zogen an einem Strang", so Stefanie. "Prima hat auch die Zusammenarbeit mit den Fußballern funktioniert, die ihre Duschräume zur Verfügung gestellt haben. An dieser Stelle muss auch das gute Verhältnis zur Gemeinde Bülstringen und den Sponsoren gelobt werden", fügt Vereinsmitglied Volker Schaub hinzu. Um die Größenordnung der Bülstringer Fahrsporttage bewältigen zu können, braucht es viele Unterstützer. Neben der Gemeinde Bülstringen konnten die Organisatoren mit der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt auf einen Sponsor bauen, der wieder ein großes Herz für die Pferde-Sportler zeigte.

Bilder