Zum ersten Mal fand in den Pfingstferien vom 18. bis 22. Mai ein Fußball-Ferien-Camp beim FSV Barleben statt. Täglich von 9 bis 16 Uhr wurden insgesamt 26 Jungen und Mädchen auf dem Sportgelände "Am Anger" rundum betreut.

Barleben (aib) l Auf der Tagesordnung standen jeweils zwei Trainingseinheiten, für ausreichend Verpflegung war ebenfalls bestens gesorgt. Das Sportlerheim Barleben hatte täglich ein leckeres Mittagessen für die Kinder bereitgestellt. Auch um alle weiteren Einzelheiten kümmerte sich der FSV. Bei ausreichend Getränken, Snacks, Obst und Gemüse konnten die Kids regelmäßig wieder ihren Speicher auffüllen.

Und das war auch nötig. Denn das Wetter zeigte sich in der Ferienwoche von seiner besten Seite und verlangte den Kindern und Trainern einiges ab. Nachdem am Montag alle eingetroffen waren, gab es eine erste Einweisung.

Jeder Teilnehmer bekam ein Trikotset und dann wurden altersgerechte Trainingsgruppen gebildet. Nach der anschließenden Vorstellung der Übungsleiter ging es auch schon mit der ersten Trainingseinheit los.

Zwischen den täglichen Einheiten hatte der FSV auch viele Freizeitspiele vorbereitet. So konnten sich die Kinder beim Torwandschießen, beim Kick-Star oder beim Basketball ausprobieren.

Ganz interessant und beliebt war auch der "schärfste Schuss". Hier wurde mit Hilfe eines Radargerätes die Schussgeschwindigkeit der einzelnen Kinder gemessen.

Weiterhin konnten sich alle Camp-Teilnehmer in den Pausen am Kicker-Tisch ausprobieren. Am Ende des Tages konnten die Trainer mit vielen kleinen Preisen auch immer ein Lächeln in die Kinderaugen herbeizaubern. Das Eiscafé Todzi hatte für die jungen Fußballer am Donnerstag eine kühlende Überraschung vorbereitet. Jedes Kind bekam zwei Eiskugeln gratis. Zum Abschluss am Freitag merkte man den Kindern und Trainern aber auch an, dass es eine anstrengende Woche war.

Ortsbürgermeister Frank Nase konnte sich davon ebenfalls überzeugen und wünschte allen Kindern für die sportliche Zukunft alles Gute und brachte noch einmal die Bedeutung solcher sozialen Projekte für die sinnvolle Freizeitgestaltung zum Ausdruck.

Zum Abschlussgrillen waren auch alle Eltern und Großeltern eingeladen. Im Anschluss daran wurden noch alle Ehrungen vorgenommen. Jedes Kind bekam einen Ball und Schlüsselanhänger überreicht.

Die Wochenbesten beim Torwandschießen, Kick-Star und "schärfsten Schuss" erhielten zusätzlich noch Pokale, Schienbeinschoner oder T-Shirts. Alle Kinder hatten großen Spaß und auch die Rückmeldungen der Eltern bestätigten den Erfolg des Fußball-Ferien-Camps beim FSV Barleben.

In den Sommerferien wird es das nächste Camp geben.

Weitere Infos dazu gibt es auf www.barleber-youngsters.de.