Landkreis Börde (msm). In der 19. Runde der Fußball-Landesklasse (morgen 14 Uhr) muss Concordia Rogätz in der Staffel 1 zum Mitaufsteiger Möringer SV reisen, während es in der Staffel 2 in Seehausen (gegen Irxleben) und Altenweddingen (gegen Barleben) zu Kreisderbys kommt.

Heide Letzlingen - Kali Wolmirstedt (Hinspiel 0:2). Nach der bösen Schlappe gegen die Möringer muss Trainer Marcel Liebscher die junge Truppe wieder in die richtige Richtung leiten und ihr wieder Siegeswillen einhauchen, um in Letzlingen mal wieder drei Punkte mitzunehmen. Dieses Vorhaben wird schwer genug, da Kali Wolmirstedt erst einen Auswärtssieg zu Buche stehen hat. Nur der langzeitverletzte Torwart Christian Meier steht bei den Gästen nicht zur Verfügung. SR: Rolf Vorsprach/Mathias Pagen/Harald Schmidt

Möringer SV - Concordia Rogätz (2:1). Morgen stehen die Rogätzer beim äußerst spielstarken Neuling sicherlich vor einer unlösbaren Aufgabe. Die Möringer überraschten in ihrer ersten Landesklasse-Saison mit tollen Ergebnissen und sind derzeit an der Spitze zu finden. Schon im Vorspiel gelang dem Stendaler Kreismeister ein knapper 2:1-Erfolg auf dem Kapellenberg, doch zuletzt hat er sich mit zwei 6:0-Siegen regelrecht eingeschossen. Vor allem das 6:0 in Wolmirstedt am vergangenen Sonnabend lehrt den Concorden wohl das Grausen, zumal wieder vier wichtige Spieler fehlen. Aus der Abwehr stehen Gloede, Kolberg (beide Urlaub) und Libero Ronny Krebs (Arbeit) nicht zur Verfügung und vorn fehlt, ebenfalls arbeitsmäßig, Stephan Becker. Man kann nur hoffen, dass der Rest das Ergebnis in Grenzen halten kann. SR: Rüdiger Meier/Mario Lach/Jürgen Werner

SV Seehausen - SV Irxleben (1:2). Der SV Irxleben reist zum Kreisderby nach Seehausen. Die Duelle der beiden Teams gegeneinander waren in der Vergangenheit meist sehr umkämpft. Speziell der wieselflinke Stürmer Armin Ferl dürfte sich in das Gedächtnis der Hohe-Börde-Kicker eingebrannt haben. Irxlebens Coach Mirko Sauerbach peilt mit seinen Mannen als Mindestziel einen Punkt an, spekuliert aber durchaus mit allen drei Zählern. Entscheidend wird sein, dass Konterspiel, welches Seehausen gern schon einmal zu Hause anwendet, zu unterbinden. SR: Martin Pasemann/Heiko Borchers/ Bernd Scheer