Sechs Medaillen sind für die Leichtathleten des Haldensleber SC (HSC) bei den Hallenbezirksmeisterschaften der Schüler C herausgesprungen. Johannes Doermer ist mit Bestzeit zum Titel gelaufen.

Haldensleben. Große Teilnehmerfelder kennzeichneten diese Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler C (Altersklassen 10 und 11 Jahre) in der Leichtathletikhalle des Olympiastützpunktes in der Landeshauptstadt. Starterfelder mit teilweise über 50 Aktiven verlangten von allen Teilnehmern schon neue Bestwerte, um sich für die Endkämpfe zu qualifizieren.

Mit sechs Medaillen und zahlreichen weiteren guten Platzierungen setzten sich die Aktiven des HSC gut in Szene, auch wenn nicht immer der gewünschte Platz heraussprang. Überragend war in Magdeburg erneut Johannes Doermer. Trotz einer leichten Verletzung am Fuß biss er sich durch den Wettkampf. Das Rennen über 800 m der AK 11 gestaltete er überlegen und gewann seinen Lauf in toller Zeit. Mit über vier Sekunden Vorsprung holte er sich im Feld der weit über 20 Läufer den Titel. Bronze gab es für Johannes auch beim Weitsprung. Mit dem letzten Versuch sprang er noch auf das Treppchen eines sehr spannenden Wettkampfes. Während Johannes den Einzug in das Sprintfinale verpasste, schaffte dies Lukas Keweloh überraschend. Mit einer neuen Bestzeit wurde Lukas unerwartet Zehnter.

In der AK 10 der Jungen scheiterte Moritz Pogadl trotz neuer Bestleistung nur um Zentimeter an einem Podestplatz beim Weitsprung. Moritz schaffte auch im Sprint den B-Endlauf und machte ebenso wie Niclas Brose in der gleichen Altersklasse einen sehr ordentlichen Wettkampf.

Bei den Mädchen der AK 11 gewann die 4x100-Meter-Staffel in der Besetzung Julia Kellner, Ronja Weiß, Angeline Voss und Jennifer Plock nach einen tollen Lauf die Silbermedaille. Silber holte sich darüber hinaus Jennifer Plock mit 4,15 m beim Weitsprung. Dazu gab es für sie noch eine neue Bestzeit im Sprint und dafür die Bronzemedaille. Eine sehr starke Meisterschaft zeigte auch Angeline Voss. Überraschend holte sie sich Bronze im Hochsprung, wurde jeweils Siebente über 600 m und beim Weitsprung. Mit 1,20 m wurde Ronja Weiß Fünfte beim Hochsprung und sie schaffte dabei die gleiche Höhe, wie die vor ihr liegenden Mädchen.

Bei den Mädchen der AK 10 hingen die Trauben für den HSC besonders hoch. Die beste Platzierung gelang der 4x100-Meter-Staffel. In der Besetzung Lea Kossow, Lena Keindorf, Anna Schmerschneider und Theresa Staude kamen die vier nach tollem Lauf auf Rang vier. Auch in den Einzeldisziplinen waren Fortschritte zu sehen, die sich in den nächsten Wochen mit hohem Trainingsaufwand in noch besseren Ergebnissen entwickeln sollten.

Statistik

Die Ergebnisse der HSC-Athleten

M 10, Weit: 4. Moritz Pogadl 3,81 m (PB); 15. Niclas Brose 3,18 m. 800 m: 8. Niclas Brose 3:06,94 Min. (PB). 50 m: 9. Moritz Pogadl 8,52 sec. (VL 8,43 sec./PB).

M 11, 800 m: 1. Johannes Doermer 2:44,93 Min. (PB). Weit: 3. Johannes Doermer 4,07 m (PB). 50 m: 10. Lukas Keweloh 8,08 sec. (PB).

W 11, 4x100 m: 2. Haldensleber SC 62,13 sec mit Julia Kellner, Ronja Weiß, Angeline Voss, Jennifer Plock. Weit: 2. Jennifer Plock 4,15 m (PB); 7. Angeline Voss 3,85 m (PB). 50 m: 3. Jennifer Plock 7,80 sec. (PB). 600 m: 5. Jennifer Plock 2:02,28 Min. (PB); 7. Angeline Voss 2:03,53 Min. (PB). Hoch: 5. Ronja Weiß 1,20 m (PB); 7. Jennifer Plock 1,15 m; 11. Julia Kellner 1,15 m; 12. Anna-Lena Metje 1,10 m (PB); 12. Anna-Lena Metje 1,10 m (PB)

W 10, 4x100 m: 4. Haldensleber SC 66,43 sec mit Lea Kossow, Lena Keindorf, Anna Schmerschneider, Theresa Staude. Weit: 11. Lea Kossow 3,53 m (PB). 600 m: 15. Anna Schmerschneider 2:15,38 Min. (PB).