Irxleben (pst). Im heimischen Wildparkstadion haben sich Irxlebens A-Junioren gegen den VfB Sangerhausen mit 3:1 (1:0) durchgesetzt und Tabellenplatz zwei der Fußball-Verbandsliga verteidigt. Das Ergebnis verrät aber nichts über den Spielverlauf. Zu viele Chancen hat die Heim-Elf liegenlassen.

Durch kompaktes Auftreten der Gäste wurde der SV Irxleben weit in die eigene Hälfte zurückgedrängt, blieb selbst durch Konter gefährlich. Zumeist fehlten Entschlossenheit und Konzentration vor dem Abspiel und beim Abschluss. Zahlreich gut herausgespielte Chancen vergaben Marius Koeppe, Paul Stier, Phillip Kölling und Tim Ahlemann. Kurz vor der Pause war es doch soweit. Tim Ahlemann lief nach einem Pass seines Bruders Tino allein auf den Keeper der Gäste zu und schob den Ball am Torwart vorbei ins Netz - 1:0.

Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit beförderte Paul Stier nach Zuspiel an die Strafraumgrenze den Ball zum 2:0 ins Netz. Sangerhausen nutzte eine Irxleber Schwächephase und kam nach einem Eckstoß zum Anschlusstreffer - 1:2. Tino Ahlemann stellte mit seinem Treffer zum 3:1, nach prima Vorarbeit von Mannschaftskapitän André Beck überlupfte Tino den Keeper der Gäste, wieder den alten Zwei-Tore-Vorsprung her. Es ergaben sich etliche Chancen. Doch weder Paul Stier, Phillip Kölling, Tim Ahlemann, Hannes Rook oder Marius Koeppe nutzten eine der Möglichkeiten. So kamen die Irxleber in einem von Tormöglichkeiten des Gastgebers geprägten Spiel zu einem 3:1-Sieg, der höher hätte ausfallen müssen.

SV Irxleben: Kostka - Kruck, Krause, Pless, Tino Ahlemann, Koeppe, Beck, Rook, Stier, Kölling, Tim Ahlemann.

Tore: 1:0 Tim Ahlemann (40.), 2:0 Stier (48.), 2:1 Kölling (81.), 3:1 Tino Ahlemann (85.).