Von einer Minikrise ist beim Fußball-Verbandsligisten Haldensleber SC nach zwei Niederlagen in Folge gesprochen worden. Diese Negativerlebnisse schienen überwunden. Zwei Siege führten den HSC auf Tabellenplatz zwei. Das 0:3 in Amsdorf lässt Haldensleben nun auf Rang drei abrutschen. Sechs Punkte Rückstand sind es auf Spitzenreiter Sandersdorf. Ob für die hochgehandelten Haldensleber Fußballer mehr möglich ist, verriet HSC-Trainer Stephan Grabinski im Gespräch mit Volksstimme-Sportredakteur Detlef Eicke.

Volksstimme: Aus den letzten fünf Punktspielen hat Ihre Mannschaft sechs von 15 möglichen Punkten geholt. Dabei wäre durchaus die Tabellenführung drin gewesen. Sehen Sie Ihre Mannschaft dennoch im Soll?

Stephan Grabinski: Es macht im Nachgang überhaupt keinen Sinn, über vergangene Spiele nachzudenken und über eventuelle Punkte beziehungsweise Tabellenplätze zu philosophieren. Die wichtigsten Punkte sind im Mannschaftskreis besprochen wurden. Es zählt nur die Gegenwart: Da hat die Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt 38 Punkte erzielt und möchte in den folgenden Spielen diesen Wert gern ändern.

Volksstimme: Wie erklären Sie sich die Leistungsschwankungen im Team, die insbesondere zur schmerzlichen wie unerwarteten 0:3-Niederlage beim TSV Völpke oder zuletzt zum 0:3 in Amsdorf geführt haben?

Stephan Grabinski: Es kann nur mit der Grundeinstellung zum jeweiligen Spiel beziehungsweise Gegner zusammenhängen. Vor jedem Spiel wird in der Trainingswoche auf den Gegner vom Wochenende hingearbeitet, unter anderem Stärken und Schwächen angesprochen. Auch vor den Spielen in Völpke und Amsdorf gab es klare Ansagen und Vorgaben.

Volksstimme: Als Ziel für die Saison 2010/11 gaben Sie die Wiederholung des Abschneidens der Vorsaison aus. Nehmen Sie mit Ihrer Mannschaft die Herausforderung an, sollte am Schluss mehr herausspringen?

Stephan Grabinski: Die gesamte Mannschaft hat das Ziel, erfolgreich Fußball zu spielen und sich während einer Saison in der Mannschaft weiterzuentwickeln. Diesen Weg gehen wir weiter und schauen nicht jede Woche auf die Tabelle und überlegen: Was passiert, wenn ... Die Vorbereitung auf die kommende Saison läuft bereits. Der Haldensleber SC hat auch in der ferneren Zukunft das Ziel, gut aufgestellt zu sein und das Leistungsniveau ständig zu erhöhen. Daran arbeiten wir.