Für die Karate-Kämpfer des HKC Magdeburg/Barleben hat die Wettkampfsaison mit der elften Auflage des Elbe-Pokals begonnen. Die Anspannung zum Saisonauftakt ist daher bei vielen Startern unübersehbar gewesen.

Barleben. Betreuer der HKC-Sportler am Wettkampftag waren Stephan Walsleben, Juliane Gluschke und Marco Truxa. Um 10 Uhr wurde das Turnier durch Tobias Prüfert, den Ausrichter des Turniers, eröffnet. Es waren 120 Starter aus acht Bundesländern vertreten.

Zunächst traten alle männlichen Teilnehmer in der Disziplin Kumite an. Die Jungen der Altersklasse acht bis elf und zwölf bis 14 Jahre hatten es schwer, da die Starterfelder sehr groß waren. Wendelin Methner und Niclas Huckauf setzen sich hier bis ins Finale durch und errangen gute Platzierungen.

Bei den 14- bis 15-jährigen Jungen zeigte Johannes Meineke sehr gute Leistungen, die später mit dem ersten Platz belohnt wurden. Der Sensei des HKC, Stephan Walsleben, war hier besonders stolz, da sich das gute Freikampftraining seines Schützlings schon bei den Anfängern in dieser Disziplin auszahlt. Im Freikampf der 16- bis 17-jährigen Jungen setzten sich Tim Meyer und Jens Krömmling bis ins Finale durch und bestritten gegeneinander den Endkampf, bei dem Jens als Sieger hervorging.

Es folgten die Kumite-Kämpfe der Mädchen und Frauen, wobei die Kinder wieder begannen. Rebecca Urban schaffte es in der Altersklasse zwölf bis 14 Jahre bis ins Finale und sicherte sich verdient den ersten Platz.

Im Freikampf der Frauen ab 18 Jahre setzten sich Bianca Walsleben und Josephine Baborowski nach guten Vorkämpfen bis ins Finale durch. Josephine unterlag der erfahrenen Gegnerin aus Kaltenkirchen knapp mit 0:1 , freute sich aber trotzdem über einen dritten Platz. Bianca meisterte beide Finalkämpfe souverän und stieg wohlverdient auf das Siegertreppchen.

Nachdem alle Kumite-Kämpfe beendet waren, begannen die Kata-Vorrunden. Bei den acht- bis elfjährigen Jungen erkämpfte sich Niclas Huckauf mit einer sehr dynamischen Final-Kata den ersten Platz. Auch die Mädchen dieser Altersgruppe sicherten sich später gute Platzierungen. In der Altersgruppe 15 bis 17 Jahre gab es für Katharina Feldmann und Julia Melnychuk keine Vorrundenkämpfe, da zu wenig Starterinnen vertreten waren. Katharina sicherte sich mit einer starken Jion den ersten Platz. Julia landete mit der Kata Enpi auf Platz zwei.

Bei den Frauen ab 18 Jahre setzte sich Bianca Walsleben bis ins Finale durch und errang dort mit einer guten Sochin den dritten Platz.

Erwähnenswert ist, dass es fast alle Kämpfer bis ins Finale geschafft haben. Diese Lei-stungen lassen die Kadertrainer Juliane Gluschke und Stephan Walsleben auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr 2011 hoffen.

Platzierungen

Kata: 1. Niclas Huckauf; 1. Katharina Feldmann; 2. Elisa Meier; 2. Julia Melnychuk; 2. Kata-Team Mixed zwölf bis 14 Jahre mit Huckauf, Meier, Wille); 3. Sophie Peters; 3. Bianca Walsleben.

Kumite: 1. Rebecca Urban; 1. Johannes Meineke; 1. Bianca Walsleben; 1. Jens Krömmling; 2. Wendelin Methner; 2. Aileen Meier; 2. Katharina Feldmann; 2. Tim Meyer; 3. Celina Kreutz; 3. Niclas Huckauf; 3. Juliana Hoppe; 3. Josephine Baborowski; 3. Kumite-Team weiblich ab 18 Jahre mit Melnychuk, Walsleben, Baborowski.