Haldensleben (lbo). Tischtennis-Verbandsligist TuS Haldensleben ist es gelungen, den 9:7-Hinspielsieg gegen den TTC Börde Magdeburg II zu wiederholen. Nach einem Kraftakt bejubelten die Haldensleber im Rückspiel nun den 9:6-Auswärtserfolg. Die Punkte kamen durch: Lehmann (1,5); Puritz (1,5); Edeling (1); Reek (1); Buchheim (2) und Käther (2).

Der TTC Börde hatte sich zur Rückrunde auch noch mit Volker Junge verstärkt. Mit Spielbeginn zeigte sich sofort, wie schwer dieses Match werden sollte. Nach der Doppelkonkurrenz ging der Gastgeber mit 2:1 in Führung. Lediglich Lehmann/Puritz gestalteten den Auftakt durch ihren 3:1-Sieg gegen Marmodee/Wilrodt-Schröder etwas freundlicher. Auch in den ersten Einzelspielen blieben die Magdeburger weiter auf Erfolgskurs. Nach den ersten vier Spielen setzte sich die Heimmannschaft durch Siege von Burchardt gegen Puritz (3:1), Junge gegen Reek (3:1), Homburg gegen Edeling (3:2) und einer Niederlage von Marmodee gegen Lehmann (2:3) auf einen Zwischenstand von 5:2 ab. Zwei Erfolge von Käther über Wilrodt-Schröder (3:2) und Buchheim über Triemer (3:1) stellten den Anschluss zum 4:5 her. Danach kam es nur noch zu einem Pluspunkt auf das Magdeburger Konto durch den 3:1-Sieg von Burchardt gegen Lehmann. Alle anderen Spiele gingen an die Haldensleber: Marmodee - Puritz (1:3), Junge - Edeling (2:3), Homburg - Reek (2:3), Wilrodt-Schröder - Buchheim (1:3) und Triemer - Käther (0:3).