Haldensleben (dei). Zur Nachholpartie des 16. Verbandsligaspieltages vom Dezember 2010 empfangen Haldenslebens Fußballer den FC Grün-Weiß Wolfen am Sonnabend im Waldstadion. Anstoß ist 15 Uhr.

Nach der sehenswerten Vorstellung des HSC vor einer Woche mit dem 4:0 gegen Sangerhausen will die Elf um Trainer Stephan Grabinski gegen Wolfen nachlegen und mehr als das Hinspiel-1:1 soll für die Gastgeber schon herausspringen.

Die Grün-Weißen hatten sich bis zum letzten Samstag "versteckt". Gerade einmal zwei Treffer und noch kein Sieg standen in 2011 für das unter neuer Leitung stehende Team zu Buche, bis Lochmann (3) und Weimann (2) Arnstedt nahezu im Alleingang nach Hause schickten (5:2).

Niemand mag sich beim HSC vorstellen, dass dem ansehenswertem Match gegen Sangerhausen eine Woche später wieder ein ungenügendes folgt. Stephan Grabinskis Worte "wir wollen guten Fußball spielen", hatten gefruchtet. Diese Leistung auch gegen die Wolfener zu bestätigen, wäre sein und Anliegen der Fans. Die guten Vorsätze müssen sich nur sechs Tage gehalten haben. SR: Alrik Luther - Paul Stüeken, Melanie Göbel

Tabellensituation

1. Sandersdorf2149:1845

2. Haldensleben2142:2441

3. Piesteritz2134:1641

4. MSV Preussen2133:2341

9. Wolfen2126:2530

10. Oschersleben2126:3026

15. TSV Völpke2116:3713

16. Naumburg2020:57 8