Irxlebens Landesklasse-Fußballern ist im Kreisderby der Staffel 2 gegen stark ab- stiegsbedrohte Klein Wanz- leber ein knapper 2:1 (1:1)- Arbeitssieg gelungen.

Irxleben. Die Begegnung stand bis zum Ende auf Messers Schneide und ließ spielerisch einiges vermissen.

Beide Mannschaften begannen das Spiel sehr zurückhaltend, so dass es in der Anfangsphase kaum zu Torchancen kam. Erst in der 15. Minute gab es die erste gute Irxleber Gelegenheit. Nach einer Ablage von Stefan Kotulla verfehlte Sören Schott das Ziel knapp. Nur zwei Minuten danach erwischte Eric Bertram eine Flanke von Mathias Bruchmüller mit der Fußspitze zum 1:0-Führungstreffer. Die Gäste versteckten sich keineswegs und hatten nach einem Freistoß mit gefährlicher Kopfballverlängerung und einem abgefälschten Hinterhaltschuss zwei gute Torchancen. Auf der Gegenseite wurde Tim Ahlemann mit einem Steilpass geschickt, doch sein Schuss wurde zum Eckball abgewehrt. Nach einem Konter der Gäste wehrte Rico Willner den Ball ab. Gegen den Nachschuss von Franz Klosa zum 1:1 (35.) war er jedoch machtlos. Kurz vor der Pause gab es noch zwei gute Möglichkeiten für die Platzherren durch Stefan Kotulla. Ein Geschoss von ihm klärte Torwart Braun zur Ecke, und bei der zweiten Gelegenheit rettete ein Abwehrspieler.

Gleich nach der Pause setzte Eric Bertam zu einem Solo an, aber seine Flanke wurde von zwei Irxlebern verpasst. In der 52. Minute setzte sich der eingewechselte Oliver Linke auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durch, drang in den Strafraum ein und wurde hier gefoult. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Stefan Kotulla verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:1. Die Klein Wanzleber versteckten sich im weiteren Verlauf nicht und setzten die Irxleber Abwehr einige Male unter Druck. Dabei kam ihnen das teilweise unkonzentrierte Spiel der Irxleber entgegen. Das Sauerbach-Team fing sich wieder und erarbeitete sich mehrere hochkarätige Chancen. Nach kluger Vorarbeit von Linke und Bertram scheiterte Domnick aus Nahdistanz vor dem leeren Tor. Wenig später lenkte der Klein Wanzleber Torhüter einen Schuss des erstmals eingesetzten A-Junioren Spielers André Beck über die Latte. Übrigens kann man diesem einen guten Einstand bescheinigen. Kurz vor Spielende schossen die Irxleber ein drittes Tor, das aber wegen Abseits keine Anerkennung fand. In der Nachspielzeit hatten die Gäste und auch die Irxleber durch Sandro Katzorke noch eine gute Torchance.

SV Irxleben: Willner - Jordan, Gerasch, Schott, Bruchmüller (50. Domnick), Bertram, Katzorke, Partsch, Beck, Kotulla (77. M. Ulrich), Tim Ahlemann (46. Linke).

SG Empor Klein Wanzleben: Nils Braun - Maier, Wesemann (21. S. Dänicke), J. Flügel, Pape,Klosa, Gawrosch, Jentzsch (46. Nicky Braun), Jordan, Ferl, Streckel.

Tore: 1:0 Eric Bertram (17.), 1:1 Franz Klosa (35.), 2:1 Stefan Kotulla (52..

Schiedsrichter: Joerg Schwarzenstein, Frank Benecke, Christian Michelmann. Zuschauer: 96.