Weferlingen (dei). Am Sonntag findet das Viertelfinale im Handball-Nord-Cup zwischen der HSG Osterburg II und dem MTV Weferlingen II um 14 Uhr in Osterburg statt. Abfahrt der Weferlinger ist 12 Uhr (Allertalhalle).

In der letzten Saison spielten beide Mannschaften noch in der Kreisklasse Altmark West gegeneinander und waren enge Konkurrenten um den Aufstieg in die 2. Nordliga, den die Weferlinger dann für sich entschieden. Hier erreichten beide Mannschaften auch das Endspiel im Kreispokal. Dirk Kuthe, Weferlingens Handball-Chef, erinnert sich: "Wir wurden seinerzeit kampflos Sieger, da die Osterburger nicht anreisten beziehungsweise antraten, ohne im Vorfeld abzusagen oder dieses zu begründen."

"Zum Viertelfinale werden die Osterburger nun wohl antreten. Zumal vor heimischer Kulisse und als auch als Test ihrer Spielstärke für die kommende Nordligasaison", hofft Dirk Kuthe. Denn Osterburg ist Kreismeister 2010/11 geworden und hat den Aufstieg in die 1. Nordliga geschafft. Die Weferlinger, die in ihrer ersten Saison gleich Tabellenplatz fünf erreichten, sind somit ein willkommener Gegner zur Spielstärkebestimmung.

"Ich glaube an ein Spiel auf Augenhöhe, in dem für beide Mannschaften etwas möglich ist", rechnet Dirk Kuthe mit einem engen Match.