Elbeu. Im Nachholspiel der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel 1, setzte sich der SSV Stern Elbeu im Spitzenspiel gegen den TSV Bregenstedt etwas glücklich 1:0 durch. Nach sehr langer Pause fand diese Begegnung erstmals wieder auf dem Elbeuer Sportplatz statt und beide Mannschaften hatten sichtlich Probleme mit dem noch schmierigen Geläuf. Der Gast aus Bregenstedt bestimmte eindeutig die Anfangsphase des Spiels und hatte im Verlauf der ersten Halbzeit die deutlich höheren Spielanteile. In der achten Minute scheiterte der TSV mit einem Freistoss aus 16 Metern am stark aufgelegten Torhüter Felix Lewandschek aus Elbeu. Stets drängten die Bregenstedter über die Außen die Elbeuer in die eigene Hälfte, nur beim Torabschluss fehlte das nötige Quäntchen Glück. Die einzige nennenswerte Chance für Elbeu hatte David Herbst in der 41. Minute, als er gleich drei Gegenspieler stehen ließ und mit seinem Schuss am Schlussmann scheiterte. Danach wurden die Seiten torlos gewechselt.

Auch in der zweiten Hälfte begannen die Gäste aggressiver und waren optisch leicht überlegen. Hier wurden zwei vermeintliche Abseitstore für die Bregenstedter nicht gegeben. In den letzten 20 Minuten gewannen die Gastgeber dann die Oberhand und erspielten sich leichte Chancenvorteile. Das "goldenen Tor" fiel in dieser Drangphase in der 86. Minute. Karsten Book nahm eine scharf getretene Flanke direkt und traf zum 1:0 für Elbeu.Der TSV Bregenstedt versuchte noch einmal alles, aber es gelang den Gästen an diesem Tag einfach nicht, die spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen.

So stand am Ende unter der souveränen Leitung des Schiedrichters Dmytriw (Haldensleben) ein etwas glücklicher Sieg der Gastgeber zu Buche, welcher den Titelkampf noch einmal hochspannend macht.