Landkreis Börde (tfe). 18 Mannschaften aus sieben Vereinen spielen aus dem Bördekreis im Punktspielbetrieb. In Sachsen-Anhalt zählt man damit zur Spitze. Im neuen "großen" Bördekreis wurde der Kreispokal in diesem Jahr wieder ins Leben gerufen. Mit nur Spielern pro Team wurde nach Schnellschachregeln den Kreispokalsieger aus.

Gastgeber der Endrunde, an der vier Mannschaften teilnahmen, war Irxleben. Das Endspiel erreichten die beiden besten Mannschaften der letzten Jahre des Ohrekreises. Der Flechtinger SV bestritt gegen den SV Irxleben das Finale. Als Favorit wurde der SV Irxleben gehandelt. Mit Platz vier in der Bezirksoberliga war Irxleben besser als der Flechtinger SV, der mit Platz acht noch in die Relegation muss. Alf Pfeffer, Mannschaftsleiter des SV Irxleben, stellte seine Mannschaft gegen Flechtingen gut ein, so kam ein 4:0-Finalsieg heraus.

Finale

Flechtinger SV - SV Irxleben0:4

Matthias Müller - Alf Pfeffer 0:1

Karl Lauenroth - Thomas Wesemeier0:1

Axel Kläke - Arthur Sauter0:1

Wilhelm Busse - Sven Pfeffer0:1