Barleben (aib). Bereits am Freitag Abend hat der FSV Barleben sein Fußball-Landesklassespiel bei abstiegsgefährdeten Nienburgern 7:0 (1:0) gewonnen.

Die Barleber, die wieder von zahlreichen Fans unterstützt wurden, begannen druckvoll und konzentriert. In der fünften Spielminute bekam Lösdau nicht genügend Druck hinter den Ball. Aber auch die Nienburger hatten mit Pülicher einen gefährlichen Freistoß- und Torschützen in ihren Reihen. Nach zehn Minuten hämmerte er einen Ball ins kurze Eck, den Barlebens Henne im letzten Moment zur Ecke klärte. Nach einer Viertelstunde dann eine Ecke der Gäste. Hagedorn stand goldrichtig und köpfte zur 1:0-Führung für den FSV ein. Barleben setzte nach und wollte den zweiten Treffer erzielen. Doch ein Freistoß von Heckeroth (18.) und ein Heber von Pirsch (28.) gingen knapp am Tor vorbei. Und weil Hagedorn (32.) und Lösdau (40.) auch ihre Chancen zunächst nicht nutzten, ging es mit dem knappen 1:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel legte der FSV einen Gang zu. In der 49. Minute vergab Griesche eine Chance leichtfertig, bevor eine Minute später nach Vorarbeit von Heckeroth wieder Hagedorn zur Stelle war und das 2:0 erzielte. Nach feinem Pass von Heckeroth vollendete zwei Minuten später Ölze zum 3:0 für den FSV. Fünf Minuten später erhöhte der eingewechselte Siering mit seinem ersten Ballkontakt auf 4:0. Zwei Minuten später vollendete Pirsch nach schönem Solo auf 5:0. In der 78. Spielminute nahm Siering eine Griesche-Einwurf auf und vollendete nach einem sehenswerten Solo auf 6:0. Vier Minuten später hätte Barlebens Torjäger seinen dritten Treffer erzielen können. Nach Vorarbeit von Hagedorn köpfte Siering den Ball knapp neben das Tor. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte der starke Hagedorn. Nach einem sehenswerten Flankenlauf von Schlaugat und einer präzisen Eingabe vollendete Barlebens Neuzugang zum 7:0-Endstand.

Dank des Zerbster Ausrutschers in Seehausen (2:3) ist der FSV wieder alleiniger Spitzenreiter.

FSV Barleben: Henne - Prest, Schult, Schlaugat, Lösdau, Härtl (62. Schindler), Heckeroth (68. Scheinhardt), Pirsch, Griesche, Hagedorn, Ölze (57. Siering)

Tore: 1:0, 2:0 Hagedorn (15., 50.), 3:0 Ölze (53.), 4:0 Siering (57.), 5:0 Pirsch (59.), 6:0 Siering (78.), 7:0 Hagedorn (88.).

Schiedsrichter: Uwe Biermann, Tim Kohnert, Miriam Schweinefuß.