• 29. Juli 2014



Sie sind hier:



Volleyball Jugendliche des Geschwister-Scholl-Heimes begehen Saisonabschluss / Anfang September fällt Startschuss für die neue Spiezeit


Ehrgeiz und Einsatzwille stimmen auch beim letzten Turnier

30.07.2013 02:11 Uhr |




Alle Aktiven mit Heimleiter Rainer Schnelle (hintere Reihe 2. v. re.) und Übungsleiter Han-ürgen Schilling (hintere Reihe 2. v. li.) trafen sich zum Abschluss des Spieljahres auf dem Beach-Platz des TV "Gut Heil" zum Dreierturnier.

Alle Aktiven mit Heimleiter Rainer Schnelle (hintere Reihe 2. v. re.) und Übungsleiter Han-ürgen Schilling (hintere Reihe 2. v. li.) trafen sich zum Abschluss des Spieljahres auf dem Beach-Platz des TV "Gut Heil" zum Dreierturnier. | Foto: hjs Alle Aktiven mit Heimleiter Rainer Schnelle (hintere Reihe 2. v. re.) und Übungsleiter Han-ürgen Schilling (hintere Reihe 2. v. li.) trafen sich zum Abschluss des Spieljahres auf dem Beach-Platz des TV "Gut Heil" zum Dreierturnier. | Foto: hjs

Zerbst (hjs) l Das schöne Wetter nutzten die Jugendlichen der Volleyball-AG des Geschwister-Scholl-Heimes, um ein kleines Beachvolleyball-Turnier zum Abschluss des Spieljahres durchzuführen. Alle 16 Aktiven samt Heimleiter Rainer Schnelle und Übungsleiter Hans-Jürgen Schilling hatten sich dazu an der Beachanlage des TV "Gut Heil" Zerbst eingefunden. Erzieher Christian Elsner, der selber viele Trainingseinheiten in den letzten Monaten mit absolviert hatte, stellte die drei Mannschaften zusammen.

Anzeige

Ehrgeiz und viel Einsatz prägen das Geschehen

Zwar waren nicht alle Spieler mit der Einteilung der Teams zufrieden, doch Ehrgeiz und jede Menge Einsatz zeigten im Anschluss alle Akteure. Das Zusammenspiel sowie klare Aktionen am Netz kamen jedoch wieder einmal zu kurz. Gespielt wurde nach den normalen Volleyballregeln.

Mit dem Team Mandy und Martin Grühl sowie Herrn Schnelle war der Favorit gegeben. Am Ende setzte sich dieses Team mit Bianca, Martin, Sarah, Mandy und Herrn Schnelle dann auch durch.

Platz zwei beim Turnier bestes Ergebnis

Mit diesem Turnier wurde das Spieljahr 2012 / 2013 abgeschlossen. Am erfolgreichsten war die Volleyball-AG ohne Zweifel beim Turnier der Einrichtungen des Albert-Schweitzer-Familienwerkes. Dort erreichten die Jugendlichen einen sehr guten zweiten Platz. Trainiert wurde im letzten Jahr immer am Dienstagnachmittag in der kleinen Schulsporthalle in der Dessauer Straße. Darüber, dass die Halle zur Verfügung steht, sind die Kinder und Jugendlichen des Schollheimes sehr froh.

Das Volleyballteam startet Anfang September wieder mit den ersten Trainingseinheiten in das neue Spieljahr.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-07-30 02:11:35
Letzte Änderung am 2013-07-30 02:11:35

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokaler Sport


Lokale Nachrichten Zerbst


Zerbst als "Heimatstadt von Katharina der Großen" im Netz

Zerbst (dap) l Die Stadt Zerbst präsentiert sich ab sofort mit einem komplett neu erstellten... weiterlesen


29.07.2014 00:00 Uhr


Zerbster Heimatfest startet am Freitag

Zerbst (jkd) l Am Freitag beginnt Sachsen-Anhalt längstes Volksfest. Elf Tage lang lädt das Zerbster... weiterlesen


29.07.2014 00:00 Uhr


Deetz startet in sein 700-Jahr-Jubiläum

Deetz (hro) l Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 700-jährigen Bestehen des Ortes haben in Deetz... weiterlesen


29.07.2014 00:00 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Zerbst

Neueste Leserkommentare


Das ist die Deutsche Justitz immer Täterschutz vor Opferschutz.Die Opfer werden allein gelassen

von Harneu am 29.07.2014, 18:06 Uhr

Die größte Gläubigergruppe in Gläubigerversammlung war der Verein "Freunde-von-Prokon" mit 461 Mio.€ Kapital, gegenüber 191 Mio. € Rodbertus, des vertretenen Kapitals von ca. 850 Mio.€. Die Abstimmungen verliefen zu Gunsten des vorläufigen Insolvenzverwalters, der bestätigt wurde und einen Insolvenzplan bis Jan.2015 ausarbeiten soll. Der Gläubigerausschuss wurde um zwei weitere Vertreter auf 7 Personen aufgestockt. Die Freunde von Prokon stehen für eine Fortführung des Kerngeschäftes und bringen auch ein Konzept der Sanierung ein. Ihr Ziel ist eine Quote von 60%, bei einem Kapitalinvestor sind 50% zu erwarten. Die Verlautbarungen des Altgesellschafters Rodbertus einen Insolvenzplan einzubringen, sind weiterhin mit Vorsicht zu beachten. Die Geschäfte der Prokon werden weitergeführt, inklusiv des Stromverkaufs an Endkunden. Damit kann die Bürgerstiftung Förderstedt später wieder mit Einkünften rechnen. Jedoch nur wenn die notwendige Forderungsanmeldung bis zum 15.09.14 beim Insolvenzverwalter eingegangen ist.

von altenheimberater am 29.07.2014, 13:06 Uhr

Weitere Leserkommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen