47 Einzelspieler vom Tischtennis-Club "Anhalt" waren am Freitag und Samstag zwischen Weihnachten und Silvester in Zerbst-Nord beim traditionellen Jahresabschluss-Turnier aktiv. Dies war der sportliche Abschluss eines weiteren erfolgreichen Jahres für den großen Tischtennis-Verein der Nuthestadt.

Zerbst l Acht Freizeitsportler eröffneten das Tischtennis-Turnier am Freitag um 16.30 Uhr. Mit jeweils nur einem Satzverlust in ihrer Gruppe und beim Halbfinale erreichten Monika Hoffmann und Siegfried Pitschk das Finale. Pitschk war hier erfolgreich und konnte erstmals den Sieg bei den Freizeitsportlern erringen. Anschließend fand das letzte Tischtennis-Training 2013 in der Turnhalle Zerbst-Nord mit zahlreichen Herren statt.

Einen Tag später um 12 Uhr mittags starteten acht Damen und traten im System jeder gegen jeden an. Nach der sechsten Runde zwei Stunden später kurz vor Turnierbeginn der Herren B stand fest, dass der Turniersieg im letzten Match zwischen Mandy Peters und Madlen Bunge entschieden wird. Wie im Vorjahr war Peters erfolgreich und wurde ungeschlagene Siegerin.

Daniel Lucas gewann in den vergangenen drei Jahren bei den Herren B (Kreisebene). Gegen Hans Glöckner gab er in der Vorrundengruppe zwei Sätze und im Viertelfinale gegen Thomas Herrmann einen Satz ab.

Im Halbfinale gegen die Überraschung des Turniers 2013, den zwölfjährigen Oliver Noack, war er dann klar mit 3:0 erfolgreich.

Im Finale wartete dann wie so oft in den Vorjahren Ronald Schmohl auf ihn. Dieses Jahr war aber Schmohl mit 3:2 Sätzen siegreich und wurde erstmals Vereinsmeister.

Abschließend, ab 16 Uhr, spielten 17 Zerbster von der Verbandsliga bis zur Bezirksklasse sowie zwei Gäste um den Turniersieg bei den Herren A. Der Vorjahressieger Harald Schreiber und weitere VerbandsligaSpieler verzichteten auf einen Start 2013.

Berliner Michael Belger gewinnt

Lars Gorzel aus Dessau wurde in seiner Vorrundengruppe Zweiter hinter Markus Kleinecke und schied im Viertelfinale knapp gegen Kay Schulze aus. 2011 gewann überraschend der Berliner Student Michael Belger dieses Turnier und war nun ein Mitfavorit. In seiner Vorrundengruppe wurde er souverän Erster und setzte sich mit 3:1 Sätzen gegen Eric Wollschläger im Viertelfinale durch.

Auch im Halbfinale gegen Schulze war Belger mit 3:0 und im Finale gegen Kleinecke mit 3:1 Sätzen erfolgreich. Er nahm ungeschlagen den Zerbs- ter Siegerpokal wie vor zwei Jahren in die Hauptstadt mit.

Bei der Abendveranstaltung, erneut wie 2012 im Kulturkeller auf der Breite, berichtete um 20 Uhr der Vorsitzende Dietmar Wollschläger über ein erfolgreiches Jahr 2013 des TTC "Anhalt" Zerbst. Etwa die Hälfte von zirka 130 Mitgliedern des großen Tischtennis-Vereins der Nuthestadt spielten im zweiten Halbjahr 2013 von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse in drei Nachwuchs- und neun Herrenmannschaften. Dabei ist auch ein reines Damenteam um Kapitän Annett Röring.

Im Nachwuchsbereich und bei den Senioren haben einige TTC-Spieler die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Osterburg geschafft. Die große Gruppe der Freizeitsportler um Monika Hoffmann trainiert jeden Donnerstag und ist für den gemütlichen Teil jederzeit offen.

Wollschläger dankte auch den Sponsoren des TTC "Anhalt" Zerbst für ihre langjährige Unterstützung. 2014 wird turnusgemäß eine Vorstandswahl durchgeführt.

Für die etwa 65 anwesenden TTC-Mitglieder endete im Zerbs- ter Kulturkeller das Sportjahr 2013 feuchtfröhlich mit dem Buffet, den Siegerehrungen und der alljährlichen Tombola.

   

Bilder