Dessau (sza) l Im ersten Spiel des neuen Jahres in der Tischtennis-Verbandsliga unterlag der TTC "Anhalt" Zerbst beim SV Turbo 90 Dessau klar mit 3:12 Punkten.

Die Zerbster mussten ersatzgeschwächt antreten. So waren ihre Siegchancen von vornherein begrenzt.

Alle drei Doppel gingen an die Gastgeber. Dabei musste sich das Doppel 2 der Zerbster, Michael Lucas/Carsten Heyer, dem Spitzen-Duo der Dessauer, Sven Köhler/Martin Wieczorek, nur knapp im fünften Satz mit 2:3 beugen. Genauso knapp unterlag das dritte Doppel des TTC mit Stefan Graßhoff/Christian Steudtner den beiden Dessauern Sebastian Dorn/Christian Drews.

In der ersten Einzelrunde konnte nur die Nummer 1 des TTC, Michael Lucas, punkten, der den an Nummer 2 gesetzten Dessauer Martin Wieczorek im fünften Durchgang knapp mit 12:10 bezwang.

Auch Carsten Heyer hatte die Chance, einen Punkt zu erobern. Er musste sich jedoch nach fünf knappen Durchgängen der Dessauer Nummer 3, Mathias Drews, im Entscheidungssatz beugen.

Die Anhalter lagen aussichtslos mit 1:8 hinten. Auch in der zweiten Einzelrunde ging nicht mehr viel. Christian Steudtner, der Mathias Drews im fünften Satz mit 11:6 niederrang, sorgte für den zweiten Punkt auf Zerbster Seite.

Den dritten und letzten Zähler für die Gäste erkämpfte Ersatzspieler Hagen Wünsche. Er bezwang den ehemaligen Zerbster Spieler Lars Gorzel ebenfalls im fünften Durchgang mit 10:12 Bällen.

Die Zerbster bleiben mit 5:19 Punkten auf Rang zehn der Tabelle, dem ersten Abstiegsrang. Am 19. Januar kommt es zum "Kellerduell" zwischen dem Schlusslicht der Tabelle, dem DJK Biederitz II und dem TTC "Anhalt". Gespielt wird bereits um 11 Uhr in der Biederitzer Ehle-Sporthalle. Dort könnten die Zerbster Unterstützung aus der Heimat brauchen.