Dessau (gar/sza) l Bis zum Rückrundenstart am 1. März in den Fußball-Ligen des KFV Anhalt ist es noch etwas Zeit. Bis dahin sind aber noch einige Nachholspiele zu bestreiten. Insgesamt sind das immerhin noch 19 Begegnungen in der Kreisoberliga, Kreisliga und Kreisklasse.

Die ersten vier davon sind bereits für das kommende Wochenende angesetzt. Nach den Schneefällen der vergangenen Tage und dem angekündigten starken Frost für die nächsten Tage sind diese Nachholspiele schon wieder in Gefahr.

Kreisoberliga

In der höchsten Spielklasse des KFV sollen die Partien zwischen der SG Waldersee/Vockerode und der FSG Steutz/Leps sowie die zwischen der SG Jeber-Bergfrieden und dem SV Mildensee nachgeholt werden. Die SG Waldersee/Vockerode könnte mit einem Sieg auf Platz zwei vorrücken und damit bis auf einen Punkt an den aktuellen Tabellenführer, SV Chemie Rodleben, herankommen.

In der zweiten Partie Jeber-Bergfrieden/Serno gegen den SV Mildensee treffen der Neunte der Tabelle und der Tabellensiebte aufeinander. Beide trennen derzeit drei Punkte.

Kreisliga

Hier sollen die Spiele zwischen den Reserve-Teams der SG Abus Dessau und der SG Blau-Weiß Klieken sowie zwischen dem ESV Lok Dessau und der SG Waldersee/Vockerode nachgeholt werden.

In der Partie zwischen Abus Dessau II und Klieken II treffen zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte aufeinander, so dass es für beide um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geht.

In der Begegnung zwischen den Reserve-Mannschaften des ESV Lok Dessau und der Spielgemeinschaft sind die Ausgangs-Situationen völlig unterschiedlich, denn hier treffen der Tabellendritte, der ESV und das Schlusslicht, die SG II, aufeinander.